Leihen, Blühen, Teilen: Bücherei Weingarten startet Saatgut-Bibliothek

V.l.n.r.: Katja Binder (Bürgerstiftung), Petra Hasenfratz (Bücherei Weingarten) und der Saatgutexperte Patrick Kaiser freuen sich auf das gemeinsame Projekt in Weingarten.
V.l.n.r.: Katja Binder (Bürgerstiftung), Petra Hasenfratz (Bücherei Weingarten) und der Saatgutexperte Patrick Kaiser freuen sich auf das gemeinsame Projekt in Weingarten. (Bild: Stadt Weingarten)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Seit kurzem können Hobbygärtner und alle, die es werden wollen, in der Bücherei Weingarten nicht nur in aktueller Gartenliteratur schwelgen, sondern dank des bunten Kontingents der neuen Saatgut-Bibliothek auch ihren heimischen Balkon und Garten mit alten Sorten bereichern.

In Kooperation mit der VHS Weingarten gibt es für alle Interessierten am Freitag, 1. März 2024, unter dem Titel „Vielfalt säen – Zukunft ernten“ einen kostenfreien Einführungsvortrag mit dem Saatgutexperten Patrick Kaiser.

Ulmer Spargel, Teufelsohr, Alblinse und Schwabenbohne – allesamt alte Sorten, die eventuell noch auf dem Speiseplan unserer Großeltern standen, allerdings heutzutage nahezu verschollen sind. Dieses Problems hat sich der Saatgutexperte und Pflanzenzüchter Patrick Kaiser aus Tettnang mit seiner Initiative „Tatgut“ angenommen. Mit einem abwechslungsreichen Sortiment an Saatgut möchte die Initiative wieder mehr Vielfalt in die heimischen Gärten bringen und dem Verschwinden regionaler Sorten mittels Wissensvermittlung entgegenwirken.

Als Mitstreiterin hat die Initiative mit der Eröffnung der Saatgut-Bibliothek die Weingartener Bücherei hinzugewonnen. Petra Hasenfratz, die Bücherei-Leiterin, hatte die Initialzündung zu diesem Projekt: Durch Empfehlungen aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis war sie auf Videos von Vorträgen des charismatischen Saatgutexperten gestoßen und gleich hin und weg von der Idee, mit einem Saatgut-Verleih nicht nur das Angebot der Bücherei auszubauen, sondern auch einen wertvollen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit und Artenvielfalt zu leisten.

Die Projektskizze war bald erstellt: Als Inspiration dienten die bereits bestehenden Saatgut-Bibliotheken in Tettnang und Bad Waldsee, die ebenfalls zu Beginn von Patrick Kaiser mit Saatgut ausgestattet worden sind. Auch finanziell stand das Projekt unter einem guten Stern: Die Bürgerstiftung Weingarten war schnell von dem nachhaltigen Konzept überzeugt und erklärte sich bereit, die Anschubfinanzierung in Höhe von einmalig 1.500 Euro zu übernehmen.

Die Idee: Gegen eine geringe Gebühr können Interessierte artenreines Saatgut vor Ort leihen und – nach einer erfolgreichen Anzucht und Ernte – einen Teil der hieraus entstandenen Samen erneut in den Leih-Kreislauf bringen.

Das Kontingent umfasst sechs vorgefertigte Sets mit jeweils vier Sorten (Tomate, Gemüse, Kräuter, Blumen) sowie eine bunte Auswahl an Einzelsorten. Es handelt sich dabei überwiegend um pflegeleichte Sorten, die sich in einem Jahr auf dem Balkon, im Hochbeet oder im eigenen Garten vermehren lassen. Die Sets sind gegen eine Schutzgebühr von 6 Euro erhältlich, die Einzeltütchen sind zum Preis von je 1,50 Euro zu haben. Im Idealfall gelingen Anzucht und Ernte und ein Teil der Samen wandert im Herbst in die Saatgut-Bibliothek zurück, sodass sich das Projekt mit der Zeit selbst finanziert.

Allen, die mitmachen wollen, empfiehlt sich der Besuch des kostenfreien Einführungsvortrags „Vielfalt säen – Zukunft ernten“ von Patrick Kaiser in Kooperation mit der VHS am Freitag, 1. März 2024, um 19.30 Uhr in der Bücherei Weingarten (Abt-Hyller-Straße 19). Neben spannenden Einblicken in die Arbeit von Patrick Kaiser und seinem Team gibt es wertvolle Informationen zur neuen Saatgut-Bibliothek sowie nötiges Grundlagenwissen zur richtigen Vermehrung und Aufbewahrung. Um eine Anmeldung im Vorfeld via E-Mail an [email protected] oder Telefon 0751 / 76 451 973 wird gebeten.

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)