Hochwasser in Weingarten Dankende Worte von OB Moll an Einsatzkräfte und Helfer

Dankende Worte von OB Moll an Einsatzkräfte und Helfer
Clemens Moll, Oberbürgermeister der Stadt Weingarten, bedankt sich bei allen Helfern und Einsatzkräften die in den vergangenen Tagen beim Hochwasser Unterstützung geleistet haben. (Bild: Clemens Moll/pr)

WOCHENBLATT

Oberbürgermeister Clemens Moll möchte sich bei allen Einsatzkräften und Helfern des vergangenen Wochenendes in Weingarten bedanken.

Liebe Leserin, lieber Leser,

der ergiebige Dauerregen vom Wochenende hat auch in unserer Stadt zu einer sehr angespannten Situation geführt – auch Weingarten war vom Hochwasser betroffen.

Ein ganz großes Dankeschön gehört daher allen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten, die mehrere Tage lang in über 100 Einsätzen die Stadt vor weiteren Überflutungen bewahrt, eingetretene Schäden behoben oder abgesichert haben. Auch das THW Weingarten hat einen enorm großen Beitrag geleistet und Schlimmeres verhindert. Dank der Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes, der Malteser und der Johanniter waren Evakuierungen problemlos möglich, und innerhalb kürzester Zeit wurde eine Unterkunft für Hochwasseropfer im Kultur- und Kongresszentrum eingerichtet. Von dem unermüdlichen Einsatz und der hervorragenden Arbeit aller Einsatzkräfte konnten sich auch Regierungspräsident Klaus Tappeser, Landrat Harald Sievers und Kreisbrandmeister Oliver Surbeck sowie der THW-Landesbeauftragte Dietmar Löffler bei Besuchen in Weingarten überzeugen.

Bemerkenswert war auch die große Hilfe und die Unterstützung von Einsatzkräften aus dem gesamten Bundesland. So war ein Dutzend Feuerwehren aus den Landkreisen Ravensburg, Tuttlingen, Konstanz und Sigmaringen vor Ort, und das THW wurde von 13 weiteren Ortsverbänden aus ganz Baden-Württemberg unterstützt. Die THW-Helfer konnten zudem in einer Sporthalle unserer Talschule übernachten.

Ein großes Dankeschön spreche ich auch unserem Team des Baubetriebshofs und der Stadtverwaltung aus. Durch das eingerichtete Lagezentrum konnten wir – zusammen mit allen Akteuren der Blaulichtfamilie – einen regelmäßigen, schnellen Austausch gewährleisten und ein Bürgertelefon für eine unkomplizierte Beantwortung vieler Fragen anbieten. Mein Dank gilt außerdem allen verantwortlichen Personen, die in den vergangenen Jahren einen konsequenten Hochwasserschutz im Stadtgebiet vorangetrieben haben und auch aktuell an weiteren Projekten arbeiten. Der Dauerregen vom Wochenende zeigt, dass der Hochwasserschutz letztlich eine Lebensversicherung sein kann.

Leider musste das Landesturnfest, eine von langer Hand geplante Großveranstaltung, nach zwei Tagen vorzeitig beendet werden, und so konnten nur wenige Menschen erleben, welch besonderes Flair von diesem Event nach Weingarten getragen wurde. Die meisten Wettkämpfe, Feste und Mittmachaktionen mussten aufgrund des Wetters abgesagt werden. Glücklicherweise haben jedoch alle unsere Gäste größtes Verständnis für die Entscheidung gezeigt, die Veranstaltung am Samstag nicht fortzuführen. Auf unserer Website finden Sie unter www.stadt-weingarten.de/landesturnfest ein Video und einen Rückblick auf das Fest.

Besonders beeindruckt hat mich der enorme Zusammenhalt in Weingarten. Der starke Rückhalt für unsere Einsatzkräfte und die vielen Hilfsangebote aus der Bürgerschaft und den Vereinen haben einen großen Gemeinschaftssinn gezeigt, den wir uns auch über die Hochwasserlage hinaus unbedingt gemeinsam erhalten sollten.

Ihr
Clemens Moll

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)