Künstlerisches Buch aus Eis DHBW-Studentin aus Ravensburg gewinnt renommiertesten Designerpreis der Welt

DHBW-Studentin aus Ravensburg gewinnt renommiertesten Designerpreis der Welt
„Über das Gefühl der Kälte“: Marie-Luise Weier. (Bild: DHBW)

WOCHENBLATT

Marie-Luise Weier hat den iF Design Student Award gewonnen – und nimmt damit einen der angesehensten Designpreise mit nach Hause. Unter 7.000 Einreichungen wurden 76 Arbeiten prämiert.

Marie-Luise Weiers Arbeit ist ihr Abschluss als Mediendesignerin an der DHBW Ravensburg. Sie hat ein künstlerisches Buch aus Eis geschaffen – „P Y R Y – über das Gefühl der Kälte“.

PYRY ist ein Buch über die Bewahrung des Kältegefühls. Absurd und doch simpel: ein Buch aus Eis. Die Fotos wurden am Polarkreis aufgenommen, auf dünnes Papier gedruckt, in Wasser eingeweicht und dann eingefroren. Das Ergebnis sind 1 kg schwere Eisseiten, die durch transparente Seiten getrennt und durch ein semipermeables Textil gebunden sind. Durch die Verwendung von Eis als Material möchte das Buch die Vergänglichkeit und Fragilität seiner Inhalte vermitteln.

Ein Buch aus Eis.
Ein Buch aus Eis. (Bild: DHBW)

Idee kam beim Auslandssemester in Finnland

Im Gegensatz zu anderen Büchern muss dieses bei einer Temperatur unter 0 °C gelagert werden. Der damit verbundene Aufwand ist ein Symbol für die Anstrengungen, die unternommen werden müssen, um die kalten Zonen der Erde für ihre Rolle beim Ausgleich unseres Klimas und unserer Ökosysteme zu erhalten. „Die Idee kam mir bei meinem Auslandssemester in Finnland. Auch dort sind der Klimawandel und seine Auswirkungen deutliche zu spüren. Die Intention war, das Gefühl von Kälte wie zu archivieren“, sagt Marie-Luise Weier.

„PYRY vermittelt seine Kernbotschaft auf kreative, einprägsame und sorgfältig ausgearbeitete Weise“, urteilt die Jury. Der iF Design Award gehört der gemeinnützigen iF Design Foundation, die Design und seine gesellschaftliche Bedeutung weltweit fördert.

Alle Einreichungen müssen mit den Sustainable Development Goals der UN übereinstimmen. Marie-Luise Weiers Projekt wurde im Bereich Climate Action ausgezeichnet. Um die international renommierten Designexperten zu überzeugen, muss der Entwurf der Bewerber einen harten zweistufigen Auswahlprozess bestehen. Betreut wurde die Arbeit an der DHBW Ravensburg von Prof. Herbert Moser, Prof. Dr. Holger Lund, Florian Tscharf und Fabian Karrer.

(Pressemitteilung: DHBW)