Carsharing wird im Schussental attraktiver

Carsharing wird im Schussental attraktiver
Wer auf der Mobilitätsplattform mobil.tws.de registriert ist, kann jetzt über Hop-On auf ein erweitertes Fahrzeugangebot beim Carsharing zugreifen. (Bild: TWS)

WOCHENBLATT

Die Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) legt an Tempo zu bei der Mobilitätswende im Schussental: Wer auf ihrer Mobilitätsplattform mobil.tws.de registriert ist, kann jetzt auf ein erweitertes Fahrzeugangebot beim eCarsharing zugreifen.

Möglich geworden ist dies durch die neue Zusammenarbeit der TWS mit dem Dienstleister Hop-On. In direkter Nachbarschaft können ab sofort beispielsweise auch die Fahrzeuge von eCarsharing FRIZZ in Friedrichshafen am Bodensee oder Miettransporter von Bauhaus genutzt werden; darüber hinaus viele weitere Angebote in der Region und in ganz Deutschland.

„Dies macht das Carsharing für unsere Nutzer noch attraktiver“, sagt Jenny Jungnitz, Abteilungsleiterin Verkehr- und Mobilitätsdienstleistungen bei der TWS. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Dienstleister Hop-On. Er hat – wie die TWS – den Anspruch, mit cleveren Lösungen die Mobilität der Zukunft klimaschonender und nachhaltiger zu gestalten. „Außerhalb von Großstädten sind Netzwerke mit anderen regionalen Anbietern und Fahrzeugpools unerlässlich, um attraktive Angebote für die gesamte Region zu realisieren“, sagt Jenny Jungnitz und fügt an: „Erst dann wird Carsharing vermehrt eine echte Alternative zum Zweitwagen.“

Zugang ist simpel

In den Genuss des größeren Fahrzeugpools kommen Nutzerinnen und Nutzer von twsMobil ganz einfach: „Sie werden zur Registrierung auf den Dienstleister Hop-On weitergeleitet. Nach der Führerscheinprüfung kann es dann auch gleich losgehen“, informiert Jenny Jungnitz und ergänzt: „Es gibt nicht nur mehr Autos, sondern auch eine breitere Palette an Modellen und Typen. Ob Umzug, Großeinkauf oder Gruppenausflug: Im neuen Pool findet man für jeden Zweck die passende Größe.“ Mehr dazu im Internet unter mobil.tws.de.

Carsharing legt zu

Die TWS sieht die Entwicklung beim Carsharing positiv. Am 1. Januar 2024 waren laut Bundesverband Carsharing rund 5,5 Millionen Fahrberechtigte in Deutschland registriert und damit 23,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der bereitgestellten Fahrzeuge erhöhte sich im selben Zeitraum um 27,1 Prozent auf 43.110.

(Pressemitteilung: Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG)