Ausbildungsstart bei der TWS

Die TWS legt großen Wert auf den eigenen Nachwuchs. Derzeit bildet der Energiedienstleister insgesamt 25 junge Menschen aus.
Die TWS legt großen Wert auf den eigenen Nachwuchs. Derzeit bildet der Energiedienstleister insgesamt 25 junge Menschen aus. (Bild: TWS)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Zehn junge Menschen haben Anfang September ihre Ausbildung bei den Technischen Werken Schussental (TWS) begonnen. Damit beschäftigt die TWS derzeit 25 Auszubildende und Studierende – so viele wie nie zuvor.

„Als zukunftsorientierter Energiedienstleister setzen wir ganz bewusst auf den eigenen Nachwuchs. Mit einer Ausbildungsquote von rund zehn Prozent liegen wir weit über dem Bundesdurchschnitt“, berichtet Michael Schweitzer, Personalleiter bei der TWS und ergänzt: „Wir konnten alle Ausbildungsplätze besetzen – nur ein Studienplatz im Bereich Elektrotechnik ist noch frei. Dafür wollen wir im nächsten Jahr zwei Studienplätze anbieten“.

Insgesamt bildet die TWS derzeit sechs angehende Industriekaufleute aus, sechs Elektroniker/-in für Betriebstechnik, fünf Anlagenmechaniker für Versorgungstechnik, eine Fachkraft für Wasser und Versorgungtechnik und zwei Fachinformatiker für Systemintegration.

Außerdem bereiten sich zwei Studierende der Dualen Hochschule im Unternehmen auf ihre berufliche Zukunft vor sowie drei Praktikanten im Berufsvorbereitungsjahr Elektro. Sie alle werden gemeinsam mit ihren erfahrenen Kollegen für die Region tätig sein. Zum ersten Kennenlernen haben die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres eine Einführungswoche organisiert. Hier erhalten die Neuen einen guten Einblick in das Unternehmen und die Versorgungsbranche und lernen sich beim Azubi-Ausflug besser kennen.

Attraktive berufliche Perspektiven

Bei den Bewerbern kann die TWS mit vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten punkten, einem eigenen Gesundheitsmanagement und weiteren Zusatzleistungen wie zum Beispiel einer arbeitgeberfinanzierten Altersvorsorge oder einem Job-Bike-Programm.

„Wir freuen uns sehr, dass wir alle Auszubildenden und Studierenden, die in diesem Jahr ihren Abschluss bei uns gemacht haben, in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernehmen konnten. Es ist uns wichtig, jungen Menschen eine Perspektive zu geben“, freut sich Michael Schweitzer. Aus Überzeugung engagiert sich die TWS stark in der Ausbildung. So gründete das Unternehmen zusammen mit der Firma Franz Lohr GmbH die AZS Ausbildungszentrum Schussental GmbH in Ravensburg. Dort kommen nicht nur die technischen Auszubildenden der beiden Unternehmen in den Genuss einer guten überbetrieblichen Ausbildung. Das Ausbildungszentrum ist auch offen für weitere Partnerunternehmen.

Wer im kommenden Jahr bei der TWS ins Berufsleben starten möchte, kann sich jetzt bewerben. Weitere Informationen unter karriere.tws.de

Im Bild:

Michael Scheible, Bereichsleiter Technik der TWS (mittlere Reihe links), begrüßte die Auszubildenden und Studierenden. Eine ganzheitliche Ausbildung und Entwicklungsmöglichkeiten sind für Personalleiter Michael Schweitzer (3. von links) und den Ausbildern Patricia Schmitz, Oliver Hund (v.l.) und Steffen Seyfried sowie der Jugend- und Auszubildendenvertreterin Miriam Schäfer (hintere Reihe v.l.) besonders wichtig.

(Pressemitteilung: TWS)