Offizieller Spatenstich für neues Administrationsgebäude der MILEI GmbH

Offizieller Spatenstich für neues Administrationsgebäude der MILEI GmbH
Spatenstich für das neue Administrationsgebäude. V.l.n.r.: Phillipp Rastl (MILEI), Yasutaka Saigo (MILEI), Roland Braun, Julian Häfele (Bauinfozentrum), Jens Kutschera (MILEI), Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle (Stadt Leutkirch), Daniel Heine (MILEI), Michael Altenried (Altenried GmbH), Robert Burger (Altenried GmbH), Wolfgang Oligmüller (Volksbank Allgäu-Oberschwaben), Michael Butscher (M. Butscher). (Bild: MILEI GmbH)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Mit einem feierlichen Spatenstich wurde vergangenen Donnerstag, 7. März, der Startschuss für den Neubau eines wegweisenden Verwaltungsgebäudes gegeben, das nicht nur den Bedarf an Arbeitsplätzen decken, sondern auch eine moderne, freundliche und nachhaltige Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter der MILEI GmbH schaffen wird. Ganz im Sinne der MILEI Firmen Philosophie: LIVE. LOVE. ENJOY.

Die Bauarbeiten für das neue Gebäude, die im Februar 2024 angelaufen sind, werden voraussichtlich bis Oktober 2025 abgeschlossen sein. Mit einer Gesamtbürofläche von rund 2.800 Quadratmetern bietet das Gebäude Platz für 92 hochmoderne Arbeitsplätze. Neben den Büroflächen wird das Gebäude auch Besprechungs- und Ruheräume, einen Fitnessraum sowie eine Cafeteria umfassen – allesamt Einrichtungen, die das Wohlbefinden, die Motivation und die Produktivität der Mitarbeiter fördern.

Mit diesem bedeutenden Schritt in der baulichen Weiterentwicklung des Unternehmens unterstreicht MILEI ihren Fokus, die Bedürfnisse der Mitarbeitenden, die Herausforderungen des Arbeitsmarkts und den Anspruch auf unternehmerischer Zukunftsfähigkeit in Einklang zu bringen. 

Auch von außen besticht das geplante Gebäude durch eine schlichte und dennoch innovative architektonische Gestaltung. Die fast organisch wirkenden Rundungen der Fassade fügen sich harmonisch in Landschaft und Betriebsgelände ein.

Ein zentrales Element des nachhaltigen Designs sind die Photovoltaik-Anlagen, die auf dem Dach und in der Fassade integriert werden. Diese Anlagen erzeugen in etwa den Strom, den das gesamte Gebäude sowie 20 Elektrofahrzeuge für ein ganzes Jahr benötigen. Darüber hinaus wird das Gebäude durch die Beheizung mittels Abwärme der Produktion einen effizienten Energieverbrauch gewährleisten. Ein weiterer ökologischer Ansatz ist der Einsatz von ressourcenschonendem, regionalem Beton, der nicht nur die Umweltauswirkungen des Baus minimiert, sondern auch langfristig zu einer nachhaltigen Nutzung des Gebäudes beiträgt.

Entwurf neues Administrationsgebäude.
Entwurf neues Administrationsgebäude. (Bild: MILEI GmbH)

„Wir sind stolz darauf, ein Gebäude zu errichten, das nicht nur funktional ist, sondern auch durch seine nachhaltige und moderne Bauweise überzeugt. In enger Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Partnern soll es uns ein neues Zuhause sein und unsere Verbundenheit zur Region widerspiegeln“, sagte Jens Kutschera, Sprecher der Geschäftsführung bei der MILEI GmbH. „Damit setzen wir ein klares Signal für eine sichere Zukunft am Standort Leutkirch, in der Arbeit nicht nur eine Tätigkeit ist, sondern viel mehr ein Ort, an dem ein kollegiales Miteinander, Kommunikation und Kollaboration gefördert werden – und Spaß, Motivation und Zufriedenheit im Mittelpunkt stehen.“

Ein besonderer Dank galt der Volksbank Allgäu-Oberschwaben, die als langjähriger Partner die Finanzierung des Bauvorhabens unterstützt.

Auch Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle war beim Spatenstich vor Ort. Er wünscht der MILEI viel Erfolg beim Bau und freut sich besonders darüber, dass regionale Unternehmen für Planung und Realisierung des Projekts ausgewählt wurden. „Dies ist eine Wertschöpfung für die lokale Wirtschaft und trägt zusätzlich zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in unserer Region bei.“

Das neue Administrationsgebäude markiert einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer modernen und nachhaltigen Arbeitsumgebung bei MILEI. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle ist überzeugt, dass das neue Gebäude auch einen positiven Einfluss auf die Zukunft der MILEI Mitarbeiter und die Umwelt haben wird.

(Pressemitteilung: MILEI GmbH)