Grundschule Aulendorf im Lesefieber

Sieger aus der Klassenstufe 2: Kasimir Look 2d, Dennis Kanunnikov 2a, Hanna Dangel 2b und die Gewinnerin der Klassenstufe Lioba Winkelmann 2c.
Kasimir Look 2d, Dennis Kanunnikov 2a, Hanna Dangel 2b und die Gewinnerin der Klassenstufe Lioba Winkelmann 2c. (Bild: Grundschule Aulendorf)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die Grundschule Aulendorf nutzte den Fredericktag – das landesweite Lese-Literaturfest – in diesem Jahr für zwei besondere Lesehighlights.

Am 20. Oktober erwarteten die Viertklässler der Grundschule Aulendorf mit Spannung den Autor Klaus Schuker in ihrem Klassenzimmer. Es waren außergewöhnliche und vor allem spannende „Deutschstunden“ für die Schüler.

Klaus Schuker verstand es mit seiner besonnenen und vor allem packenden, ruhigen Art die Schüler in seinen Bann zu ziehen. Er entlockte den Schülern ihre Ängste vor dem Fach Deutsch, aber auch die Freude daran. Er selbst verblüffte die Kinder mit seinem Werdegang als Polizeibeamter, der nach einigen Jahren sein Hobby – das Schreiben – zum Beruf machte.

Die Auszüge seiner Kinderkrimis „Paul, Tabea und die brennende Hütte“ und „Paul, Tabea und das blaue Messer“ verfolgten die Kinder voller Spannung. Mucksmäuschenstill war es als er geschickt spannende Szenen aus seinen Kinderbüchern vorlas und die Fantasie der Kinder weckte. Ein sich anschließendes Quiz bewies, wie genau die Kinder ihm zuhörten.

Der erfahrene Kinder- und Erwachsenenautor, der in Bad Waldsee lebt, zeigte sich auch bei der Fragerunde der Kinder sehr offen. Wie lange brauchen sie für ein Buch? – war nur eine von zahlreichen Fragen, die er geduldig am Ende beantwortete. Die Autogrammstunde am Schluss rundete den Vormittag gelungen ab.Gut vorstellbar, dass er so manch neuen Lesefan für sich gewinnen konnte.

Weiter ging es im Rahmen der Frederickwoche am Montag, 23. Oktober beim Vorlesewettbewerb der Grundschule Aulendorf. Wie groß die Freude am Lesen bei vielen Kindern ist, zeigte die rege Teilnahme an diesem Wettbewerb in den Klassen zwei bis vier .

Nach dem die Klassen ihre Klassensieger ins Finale schickten wurden nun die Stufensieger am letzten Montag gekürt. Dazu wurde eine im Punkto Lesen sehr erfahrene Jury mit Frau Dölle (Besitzerin der Buchhandlung Rieck), Frau Spanninger (ehemalige Grundschullehrerin der Grundschule Aulendorf), Frau Jocham (Märchenerzählerin der Schule und Vorlesepatin) und Frau Gentner (ebenfalls Vorlesepatin der Schule) in die Grundschule eingeladen.

Mit ein wenig Herzklopfen, jedoch hoch motiviert und gekonnt lasen die Finalisten aus ihrem Lieblingsbuch vor. Dabei galt es auch, einen fremden Text bestmöglichst vorzutragen. Der Jury fiel die Entscheidung nicht immer leicht und sie war sich einig: Alle Beteiligten präsentierten sich großartig!

(Quelle: Grundschule Aulendorf)