Zeppelin Universität verabschiedet mit rund 250 Festgästen den 41. Jahrgang

Zeppelin Universität verabschiedet mit rund 250 Festgästen den 41. Jahrgang
Für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten ausgezeichnet: Preisträgerinnen und Preisträger der „Best Thesis Awards“ mit ZU-Präsident Klaus Mühlhahn (l.) und ZUG-Geschäftsführerin Sandra Laßmann (3. v. r.). (Bild: ZU/Richard Reichel)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die Zeppelin Universität (ZU) hat ihren nunmehr 41. Jahrgang verabschiedet. Bei einer festlichen Graduierungsfeier auf dem ZF Campus der ZU und einem Gala-Dinner im Dornier Museum mit rund 250 Festgästen, darunter Eltern, Freunde und Mitstudierende, wurden den frischgebackenen Absolventen die Bachelor- und Masterurkunden überreicht.

Eigens geehrt wurden darüber hinaus Dr. Fabio Franzoi, Dr. Jessica Geraldo Schwengber, Dr. Elena Hunzinger, Dr. Maximilian Lantelme, Dr. Fabian Reck und Dr. Anne Sophie Woysch, die ihre Promotionen erfolgreich abgeschlossen haben.

In seiner Begrüßungsrede gratulierte ZU-Präsident Professor Dr. Klaus Mühlhahn den Graduierten zu ihren Abschlüssen und wünschte ihnen für ihren weiteren Weg viel Erfolg. Die Festrede hielt Professorin Dr. Jan Söffner, Inhaber des Lehrstuhls für Kulturtheorie und -analyse. Im Namen ihrer Mitstudierenden ließen in den studentischen Reden der Bachelorabsolvent Lennart Reichow sowie die Masterabsolventinnen Friederike Schöler und Giulia Bahms ihre Studienzeit an der ZU Revue passieren und bedankten sich bei Präsidium, Professoren- und Mitarbeiterschaft.

Für herausragende Abschlussarbeiten wurden ZU-Studierende erneut von der Zeppelin Universitätsgesellschaft (ZUG) mit Awards ausgezeichnet. Mit dem mit 500 Euro dotierten „Best Bachelor Thesis Award“ für die jeweils beste Bachelorarbeit wurden die Absolventen Niklas Betz im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, Dorothea Kayser im Bereich der Kommunikations- und Kulturwissenschaften sowie Caroline Dederichs im Bereich Soziologie, Politik und Ökonomie prämiert.

Der mit ebenfalls 500 Euro dotierte „Best Master Thesis Award“ für die beste Masterarbeit ging an Deniz Avan im Bereich Politik, Verwaltungswissenschaft und Internationale Beziehungen, Sophia Weß im Bereich Public Management und Digitalisierung sowie Miriam Knobe für ihre Abschlussarbeit über die deutsche Filmindustrie zwischen Kunst, Markt und Macht im interdisziplinären Forschungsmaster. Überreicht wurden die Auszeichnungen von ZUG-Geschäftsführerin Sandra Laßmann und Klaus Mühlhahn.

Darüber hinaus vergeben wurde der von der Stuttgarter Gips-Schüle-Stiftung geförderte und mit jeweils 300 Euro dotierte „Gips-Schüle Student Research Award“ für die besten studentischen Forschungsarbeiten. Die Preise erhielten Niklas Betz im Bereich der Wirtschaftswissenschaften sowie Frederick Busch im Bereich Soziologie, Politik und Ökonomie. Überreicht wurden die Auszeichnungen von Dr. Stefan Hofmann, Vorstand der Gips-Schüle-Stiftung, die Forschung, Nachwuchs und Lehre in Baden-Württemberg fördert.

Für herausragende Forschungsarbeiten ausgezeichnet: Preisträger der „Gips-Schüle Student Research Awards“ mit Dr. Stefan Hofmann (M.), Vorstand der Gips-Schüle-Stiftung.
Für herausragende Forschungsarbeiten ausgezeichnet: Preisträger der „Gips-Schüle Student Research Awards“ mit Dr. Stefan Hofmann (M.), Vorstand der Gips-Schüle-Stiftung. (Bild: ZU/Richard Reichel)

In einer weiteren Graduierungsfeier wurden außerdem die aktuellen Absolventen des elften Jahrgangs des berufsbegleitenden Masterstudiengangs in digitalen Geschäftsmodell-Innovationen (eMA DIP) verabschiedet.

(Pressemitteilung: Zeppelin Universität)