Keine Wahlbenachrichtigung erhalten?

Keine Wahlbenachrichtigung erhalten?
Die Wahlbenachrichtigung sollte bereits angekommen sein. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

WOCHENBLATT

Inzwischen sollten alle Wahlberechtigten in Friedrichshafen eine Wahlbenachrichtigung erhalten haben. Außerdem wurden die Stimmzettel für die Kommunalwahl versandt – der Brief sollte bereits im Briefkasten gelandet sein oder in den nächsten Tagen eintreffen.

Wer bis jetzt keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat und annimmt, für die anstehenden Europa- und Kommunalwahlen wahlberechtigt zu sein, wendet sich bitte an das Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung: [email protected] oder unter der Rufnummer: 07541 203-2180.

Auch wer keine Stimmzettel für die Kommunalwahl bekommen hat, kann sich an das Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung wenden. Wichtig ist: Die vor einigen Tagen versandten Umschläge mit den Stimmzetteln für die Kommunalwahl sind noch keine Briefwahlunterlagen und enthalten daher auch nicht den Stimmzettel für die Europawahl. Die Stimmzettel für die Kommunalwahl werden generell vorab versandt, um den Wählerinnen und Wählern genügend Zeit zum Ausfüllen der umfangreichen Unterlagen zu geben. Den Stimmzettel für die Europawahl gibt es mit den Briefwahlunterlagen oder im Wahllokal.

So funktioniert die Briefwahl

Mit der Wahlbenachrichtigung kann im Wahllokal oder per Briefwahl gewählt werden. Die Briefwahl kann per Post oder online beantragt werden – wie das geht, steht auf der Wahlbenachrichtigung. Dort ist auch ein QR-Code zu finden, der mit dem Smartphone oder Tablet gescannt werden kann und zu einem vorausgefüllten Online-Formular führt.

Aus technischen Gründen erhalten Briefwähler die Stimmzettel für die Kommunalwahlen nochmals zugesandt: Der in diesen Tagen erfolgte automatische Versand der Stimmzettel für die Kommunalwahl geht an alle Wahlberechtigten. Das Rechenzentrum arbeitet an einer Lösung, die den doppelten Versand bei künftigen Kommunalwahlen verhindern soll. Wer Briefwahl beantragt und für die Europawahl wahlberechtigt ist, bekommt mit den Wahlunterlagen für die Kommunalwahl auch die Wahlunterlagen für die Europawahl.

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen können mit dem Wahlbrief per Post ans Rathaus geschickt oder in den dortigen Briefkasten eingeworfen werden. Der Wahlbrief kann auch im Briefwahl-Büro in die Urne geworfen werden. Wählerinnen und Wähler können aber auch einfach mit der Wahlbenachrichtigung ins Briefwahl-Büro gehen und dort direkt ihre Briefwahlunterlagen erhalten und unmittelbar vor Ort wählen.

Das Briefwahl-Büro ist montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr, zusätzlich montags und dienstags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet – außer an Feiertagen.

Der Wahlbrief muss spätestens mit Schließung der Wahllokale am Wahlsonntag um 18 Uhr im Rathaus, Adenauerplatz 1, 88045 Friedrichshafen vorliegen.

So funktioniert die Wahl im Wahllokal

Wer im Wahllokal wählen möchte, bringt seine Wahlbenachrichtigung und sicherheitshalber ein gültiges Ausweisdokument mit.

Damit alle Wählerinnen und Wähler in Ruhe überlegen können, auf welche Kandidierenden sie ihre Stimmen verteilen, wurden die Stimmzettel für die Kommunalwahl bereits an alle Wahlberechtigten versandt und sollten bereits vorliegen oder in den nächsten Tagen eintreffen. Die Wahlberechtigten können also bequem zu Hause ihre Stimmzettel für die Kommunalwahl ausfüllen und am Wahltag im Wahllokal abgeben. Die Unterlagen für die Europawahl werden den Wahlberechtigten im Wahllokal ausgehändigt.

Wer bis jetzt keine Stimmzettel für die Kommunalwahl erhalten hat und annimmt, für die anstehenden Europa- und Kommunalwahlen wahlberechtigt zu sein, wendet sich bitte an das Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung: [email protected] oder Telefon 07541 203-2180.

Alle Infos zu den Kommunal- und Europawahlen unter www.wahlen.friedrichshafen.de.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)