„Grüner Ball“ auf gesamter Strecke Katamaran bekommt Vorrang auf dem See

Der Katamaran fährt auf dem Bodensee Richtung Konstanz, während im Hintergrund die Schlosskirche zu sehen ist.
Der Katamaran fährt auf dem Bodensee Richtung Konstanz, während im Hintergrund die Schlosskirche zu sehen ist. (Bild: picture alliance/dpa | Felix Kästle)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Der Katamaran Friedrichshafen – Konstanz bekommt auf der gesamten Strecke nun den Vorrang. Das entschied die Untere Schifffahrtsbehörde beim Landkreis Konstanz.

Dass die Katamarane nun ihren Kurs beibehalten können, mache für alle Beteiligten berechenbarer und vermeide „unklare Fahrsituationen“, erklärt Katamaran-Geschäftsführer Christoph Witte, der gleichzeitig zusichert: „Wir werden selbstverständlich weiterhin umsichtig und rücksichtsvoll fahren.“

Künftig haben die Katamarane also auf der gesamten Strecke den „grünen Ball“, das Vorfahrtzeichen auf dem See – bisher war das nur im Bereich der Häfen der Fall. „Es ist für alle Wassersporttreibenden klar erkennbar, dass der Katamaran nun auf der gesamten Strecke Vorrang hat“, schreibt die Untere Wasserbehörde in ihrer Begründung: „Dies trägt zur Klarheit bei und erhöht die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs.“

„Es ist uns wichtig zu betonen, dass das schon bisher gute und partnerschaftliche Miteinander auf dem See von Katamaran-Schifffahrt, Fischerei und Freizeitnutzern durch die neue Erlaubnis nicht beeinträchtigt wird“, erklärt Katamaran-Reederei Bodensee-Geschäftsführer Christoph Witte. „Sicherheit und Rücksichtnahme haben für uns stets Vorrang, das wird auch mit dem grünen Ball so bleiben.“ Die Entscheidung der Wasserbehörde ermögliche jedoch einen eindeutig definierten, verlässlichen Fahrkorridor der Katamarane und damit eine größere Klarheit und Berechenbarkeit des Kurses.

Die neue wasserrechtliche Erlaubnis für die Katamaran-Verbindung gilt für zehn Jahre. Sie enthält eine Testphase von drei Jahren. Für Berufsfischer ist eine Ausnahme vorgesehen. Hier müssen die Katamarane unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin weiträumig ausweichen.

(Pressemitteilung: Katamaran-Reederei Bodensee GmbH & Co. KG)