Landfrauen besichtigen Lidl-Zentrallager in Dettingen – Austausch mit Landrat Glaser

Landfrauen besichtigen Lidl-Zentrallager in Dettingen – Austausch mit Landrat Glaser
Betriebsleiter Simon Bentele führte die Landfrauen und Landrat Mario Glaser durch das Lidl-Zentrallager in Dettingen. (Bild: Landratsamt Biberach)

WOCHENBLATT

Rund 120 Landfrauen waren der Einladung von Landrat Mario Glaser zum Landfrauentreffen nach Dettingen an der Iller gefolgt. Dettingens Bürgermeister Alois Ruf begleitete den Besuch ebenfalls. Nach einer Präsentation und einer Führung durch das Lidl-Zentrallager traf man sich zum Austausch in der Festhalle in Dettingen.

Das Lidl-Zentrallager in Dettingen an der Iller beliefert über 80 Filialen von Lindau bis nach Aalen in Bayern und Baden-Württemberg, darunter auch alle acht Filialen im Landkreis Biberach. Geschäftsführer Christian Eberz stellte den Landfrauen und Landrat Mario Glaser in einer Präsentation die Arbeit und die Philosophie von Lidl vor.

Betriebsleiter Simon Bentele und Leon Maier führten die Landfrauen in Gruppen durch das Zentrallager und gaben dabei spannende Einblicke in die komplexen Abläufe, wie von dort die Filialen in der Region beliefert werden. Besonders beeindruckt haben dabei die Tiefkühl- und die Kühlhalle. In diesem Zusammenhang wurde geschildert, dass durch eine eigene Photovoltaikanlage mehr Energie gewonnen als verbraucht werde. Landrat Mario Glaser bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Einblicke und auch für die regen Diskussionen mit den Landfrauen.

Im Anschluss traf man sich zum Austausch bei Kaffee und Kuchen in der Festhalle Dettingen. Dabei stellten die Landfrauen Fragen an Landrat Mario Glaser zu aktuellen Themen wie Radwege- und Straßenbau, ÖPNV oder Bürokratieabbau. Doris Härle, Kreisvorsitzende des Landfrauenverbands Biberach-Sigmaringen, bedankte sich bei Landrat Mario Glaser und allen anwesenden Teilnehmerinnen für den regen Austausch.

(Pressemitteilung: Landratsamt Biberach)