Andreas Heinzel gibt nach 14 Jahren Vorstandamt an Daniel Gretz ab

Andreas Heinzel (links) gibt nach 14 Jahren sein Amt als Vorsitzender des Kreisjugendrings Biberach an Daniel Gretz ab.
Andreas Heinzel (links) gibt nach 14 Jahren sein Amt als Vorsitzender des Kreisjugendrings Biberach an Daniel Gretz ab. (Bild: Kreisjugendring Biberach e.V.)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Bei der Jahreshauptversammlung des Kreisjugendrings Biberach konnte Andreas Heinzel nach 14 Jahren sein Vorstandsamt an Daniel Gretz vom Evangelischen Jugendwerk übergeben.

Andreas Heinzel hat in den vergangenen 14 Jahren den Kreisjugendring professionalisiert und den Prozess um die hauptamtliche Geschäftsstelle maßgeblich vorangetrieben. Gleich zu Beginn seiner Amtszeit 2010 brachte er das Jugendgetränk BLAPF auf den Weg. Gemeinsam mit Schülern des Hauchlerstudios wurden verschiedene Mischungen getestet und auch das Logo für Blutorange-Apfel -BLAPF entworfen. BLAPF schmeckt nicht nur gut, 5 Cent pro Flasche fließen auch in einen Fonds, aus dem über 50 Kinder- und Jugendprojekte im Landkreis Biberach unterstützt werden konnten.

Ein weiterer Meilenstein war das Projekt „Zukunft Jugendarbeit“, das Andreas Heinzel gemeinsam mit dem Kreisjugendring Ravensburg durchgeführt hat. In mehreren Zukunftswerkstätten in verschiedenen Gemeinden wurden die Bedürfnisse der Jugendlichen und des Ehrenamts erfasst und in Forderungen an den Kreistag nach 2,5 hauptamtlichen Stellen für den Kreisjugendring festgehalten.

Im September 2018 konnten nach vielen Gesprächen mit den Fraktionen dann endlich die drei Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle starten und in den vergangenen fünfeinhalb Jahren das Angebot für Ehrenamtliche und Jugendleiter im Landkreis Biberach ausbauen und professionalisieren.

Neben diesen großen Projekten gab es auch viele kleinere Angebote, wie z.B. ein politisches Speeddating im Öchsle oder eine Bildungsfahrt nach Berlin. Landrat Mario Glaser bedankte sich in seiner Rede bei Andreas Heinzel für die gute Zusammenarbeit zwischen Kreisjugendring und Landratsamt und wünschte seinem Nachfolger Daniel Gretz einen guten Start und alles Gute.

Andreas Heinzel bedankte sich bei allen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern in diesen 14 Jahren: „Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen. Ich habe es nicht alleine geschafft!“ Damit richtete er sich an alle anwesenden Delegierten und auch an die ehemaligen Vorstandsmitglieder.

Ebenfalls aus dem Vorstand verabschiedet wurden Christoph Brauner, der sechs Jahre das Amt des Schatzmeisters innehatte, und Ben Sellin, der ein Jahr als 2. stellvertretender Vorsitzender tätig war. Neu gewählt wurden Marijo Lukic als 1. stellvertretender Vorsitzender und Benedikt Kellerer als 2. stellvertretender Vorsitzender.

(Pressemitteilung: Kreisjugendring Biberach e.V.)