Neuer Stadttarif Sigmaringen kommt zum 1. Januar 2022

Neuer Stadttarif Sigmaringen kommt zum 1. Januar 2022
Sigmaringer Fahrgäste sind künftig mit dem naldo-Tarif unterwegs. (Bild:Reiner Löbe)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sigmaringen – Eigenständiger Tarif der Stadtwerke Sigmaringen endet zum 31. Dezember – Sigmaringer Fahrgäste sind künftig mit dem naldo-Tarif unterwegs

„Ab 1. Januar können die Bürgerinnen und Bürger in Sigmaringen und Laiz den naldo-Tarif mit seinen vielen attraktiven Fahrkarten nutzen. Denn der bisher eigenständige Stadttarif der Stadtwerke Sigmaringen wird zum Jahreswechsel vollständig in den naldo-Tarif integriert“, erklärte Landrätin Stefanie Bürkle, Vorsitzende des naldo-Aufsichtsrats, am Donnerstag (18. November 2021) in Sigmaringen. Sie freue sich, dass diese Lücke im naldo-Tarif nun endlich geschlossen werde und es in konstruktiven Verhandlungen zwischen Landkreis, Verbund und Stadtwerken gelungen sei, eine für die Bürgerinnen und Bürger attraktive Lösung zu finden.

„Mit der neuen Preisstufe 41 machen wir das Busfahren wieder ein gutes Stück einfacher und attraktiver. So können mit dem neuen Stadttarif auf Basis des bisher gewohnten Preisniveaus künftig nicht nur die städtischen Busse sondern auch alle in der Kernstadt sowie bis Laiz verkehrenden Regionalbuslinien genutzt werden. Außerdem können künftig Schülerinnen und Schüler mit ihrer naldo-Schülermonatskarte für den Stadttarif Sigmaringen am Wochenende und in den gesetzlichen Schulferien rund um die Uhr im gesamten naldo unterwegs sein, an Schultagen und beweglichen Ferientagen ab 13.15 Uhr,“ so die Landrätin.

Markus Seeger, Geschäftsführer der Stadtwerke Sigmaringen, ist es wichtig, dass die bisherigen Stadtwerke-Kunden frühzeitig und umfassend informiert wurden. „Wir haben bereits Anfang November unsere 300 Abokunden persönlich angeschrieben und über die Tarifänderung ausführlich informiert. Zudem stehen wir jederzeit mit unseren Mitarbeiterinnen im Service-Center für Fragen zur Verfügung.“

Auch die betroffenen Schulen habe man Mitte November informiert, insgesamt müssten rund 500 Schüler auf das Schülerlistenverfahren des Landkreises umsteigen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere bisherigen Stammkunden auch mit dem naldo-Tarif die Stadt- und Regionalbusse in Sigmaringen und Laiz weiter nutzen würden. Wir sind überzeugt davon, dass die Überführung des bisher eigenständigen Stadtwerke-Tarifs in den naldo-Tarif der richtige Schritt, gerade auch im Sinne unserer Kunden, ist“, so Seeger.

Wie naldo-Geschäftsführer Christoph Heneka deutlich machte, profitieren die Sigmaringer Fahrgäste nicht nur bei den Abofahrkarten von maßgeschneiderten Angeboten, sondern auch für Gelegenheitskunden gebe es interessante Tickets. „Im Vertrieb beschreiten wir neue Wege und gehen mit der Zeit, denn Einzelfahrscheine und Tagestickets können als Handyticket über die naldo-App und im Online-Ticket-Shop auf naldo.de gekauft werden. Dieses Angebot wird von unseren Fahrgästen im übrigen naldo schon jetzt hervorragend angenommen.“ Man sei sich bewusst, dass sich die Sigmaringer Bürgerinnen und Bürger an die neuen naldo-Fahrscheine mit den dazugehörigen Regelungen gewöhnen müssten, doch gebe es viele Möglichkeiten, sich mit dem naldo-Tarif vertraut zu machen.

Informationen zum neuen Stadttarif Sigmaringen (Preisstufe 41):

• Flyer „Stadttarif Sigmaringen“, wird am 1. Dezember 2021 an alle Haushalte in Sigmaringen und Laiz verteilt.
• Im Internet auf www.stadtwerke-sigmaringen.de und www.naldo.de
• Per Telefon:
o Service-Center Stadtwerke Sigmaringen 0800/92770-333
(montags bis freitags 7.30 – 17.30 Uhr)
o naldo-Hotline 07471/930196-96
(montags bis donnerstags 8.00 – 12.00, 13.30 – 17.00 Uhr, freitags 8.00 – 12.00 Uhr, 13.30 – 16.00 Uhr)

(Pressemitteilung: Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau GmbH)