55-Jähriger stirbt bei schwerem Unfall auf der A96

55-Jähriger stirbt bei schwerem Unfall auf der A96
Bei dem Auffahrunfall auf der A96 bei Buchloe wurde ein 55-Jähriger eingeklemmt und verstarb. (Bild: Nikolas Schäfers)

WOCHENBLATT

Am frühen Freitagmorgen kam es auf der A96 bei Buchloe zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ein 55-jähriger Mann starb. Die Autobahn war über Stunden gesperrt.

Der folgenschwere Unfall wurde der Polizei um 4:30 Uhr gemeldet. Er ereignete sich zwischen einem Lastzug und einem Kleintransporter. Zum Unfallhergang teilt die Polizei mit, dass der Lastzug von der B12 auf die A96 auffahren wollte. Dort fuhr ihm ein Kleintransporter aus bislang unbekannten Gründen hinten auf und kam anschließend an der Mittelschutzplanke zum Stehen.

Fahrer verstirbt noch am Unfallort

Bei dem Aufprall wurde der Fahrer des Kleintransporters eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Lastwagenfahrer wurde nicht verletzt.

Der genaue Unfallhergang sowie die Unfallursache waren zunächst unklar. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Fahrbahn mehrere Stunden gesperrt

Die A 96 war am Freitagmorgen nach dem Unfall zwischen Jengen und Buchloe-West im Berufsverkehr voll gesperrt. Um 9:30 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.

(Quelle: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West)