Schwerer Arbeitsunfall in Vorarlberg 24-Jähriger stundenlang in Fräsmaschine eingeklemmt

24-Jähriger stundenlang in Fräsmaschine eingeklemmt
Mit dem Arm in einer Fräsmaschine eingeklemmt: Rettung kommt erst nach über zwei Stunden // Symbolbild. (Bild: Jens Kalaene/dpa/Symbolbild)

Am Montagabend ereignete sich auf dem Gelände der Firma ALPLA in Hard (Vorarlberg) ein tragischer Arbeitsunfall. Der rechte Arm eines Mitarbeiters wurde an einer CNC-Fräsmaschine komplett eingeklemmt.

Der 24-jährige konnte sich aus seiner schmerzhaften Lage nicht selbst befreien. Arbeitskollegen hörten die lauten Schreie und wurden so auf den Unfall aufmerksam. Sie betätigten den Not-Aus-Knopf und leisteten Erste Hilfe.

Rettung unter schwierigsten Bedingungen

Ein Aufgebot an Rettungskräften wurde alarmiert. Unter schwierigsten Bedingungen gelang es der Feuerwehr Hard erst nach über zwei Stunden, den 24-Jährigen aus der Maschine zu befreien. Er wurde umgehend versorgt und in ein Krankenhaus gebracht, heißt es von der Polizei.

Durch den Unfall erlitt der junge Mann schwere Verletzungen am rechten Arm. Der Arbeitsunfall wird von den Behörden untersucht.

(Quelle: LPD Vorarlberg)