Literaturausstellung bleibt den November über zu sehen

Literaturausstellung bleibt den November über zu sehen
Sind noch bis Ende November in Wangen zu sehen: die Artboxen vieler regionaler Künstler. (Bild: Screenshot wangen.de)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wangen – Nach der erneuten Schließung des Kulturbetriebs ist von den 37. Baden-Württembergischen Literaturtagen – laut Mitteilung der Stadt Wangen – die Ausstellung „Autor mit Gesicht“ in Wangener Geschäften und öffentlichen Gebäuden bis 30. November weiterhin zu erleben.

Sie zeigt das Schaffen lokaler und regionaler Literaten und lädt Passanten zum Flanieren, Entdecken und (Weiter-)Lesen ein. 41 weiße Holzrahmen, so genannte Art-Boxen, wurden von Autoren und Autorengruppen aus Isny, Leutkirch, Wangen und dem Umland mit Texten, Bildern und Gegenständen bestückt.

So entstanden, so die Stadt weiter, 41 unterschiedliche, zum Teil bunte, zum Teil ganz schlichte Kunstwerke. Die Art-Boxen sind in Schaufenstern von Geschäften und öffentlichen Orten wie beispielsweise dem Gäste-Amt und den Museen in der Wangener Innenstadt ausgestellt.

Aus Wangen haben unter anderem Claudia Scherer, Bruni Adler, Christina Pirker, Lisa Mair, Daniela Alge sowie das Rupert-Neß-Gymnasium, die Theatergruppe Kiesel und die Wangener Lesebühne Art-Boxen gestaltet.

Zudem sind weitere Boxen von Ingrid Koch, Manfred Thierer, Karin Nowak, Jürgen Weing, Monika Taubitz, Imre Török, Thomas Linder sowie vom Literarischen Forum Oberschwaben und von der Literarischen Vereinigung Signatur e.V. zu sehen.

Wer durch die Wangener Altstadt bummelt, entdeckt immer wieder neue literarische Zeugnisse aus der Region, kann Eindrücke sammeln, kleine Texte lesen, kurz dem Alltag entfliehen und in die Welt der Buchstaben und Wörter eintauchen.

Das Projekt trägt den Titel „Autor mit Gesicht“. Es bietet lokalen und regionalen Autoren und Autorinnen die Möglichkeit, sich und ihr Werk der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gleichzeitig soll heimische Literatur dem Publikum in Wangen auf eine besondere Art und Weise zugänglich gemacht werden.

Die Initiative zur Ausstellung stammt von Diemut M. Bek, Autorin und Leiterin der Wangener Lesebühne: Das Projekt entstand beim Kulturamt Wangen in Kooperation mit der Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe e.V. sowie mit Unterstützung vieler weiterer Geschäfte.

Begleitend zur Ausstellung gibt es einen Flyer, der Besucher durch die Literaturmeile führt. Dieser liegt im Gäste-Amt Wangen sowie in allen teilnehmenden Geschäften aus. Zudem steht er online auf www.wangen.de zum Download bereit.