Kostenlose Bürgertests immer gefragter

Kostenlose Bürgertests immer gefragter
Über 400 Personen mehr als noch in der Vorwoche nutzten das Angebot der kostenlosen Bürgertests. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb) – In der Woche vom 19. bis 24. April wurden 2.667 Corona-Schnelltests in den beiden städtischen Testzentren abgenommen und ausgewertet, teilt die Stadtverwaltung mit. Damit nutzten über 400 Personen mehr als noch in der Vorwoche das Angebot der kostenlosen Bürgertests.

Von den 2.667 Schnelltests waren fünf positiv und wurden dem Gesundheitsamt gemeldet, in der Vorwoche fielen bei 2.251 Tests ebenfalls fünf positiv aus. Am Freitag, 23. April wurde der bisherige Höchstwert beim Testen erreicht: An diesem Tag wurden 586 Personen getestet, davon 172 im Testzentrum Innenstadt und 414 im Testzentrum Alte Festhalle. Seit Öffnung der beiden Testzentren und bis Samstag, 24. April wurden insgesamt 12.078 Schnelltests in den städtischen Testzentren gemacht, davon waren insgesamt 23 positiv.

Neben den beiden städtischen Testzentren gibt es weitere Testzentren in Friedrichshafen: Auf dem P7-Parkplatz ist ein Drive-In-Schnelltestzentrum, bei dem neben den kostenlosen Bürgertests auch kostenpflichtige PCR- und Antikörper-Tests gemacht werden können. Im neuen Drive-In-Zentrum beim Club Gerrix sind ebenfalls kostenlose Bürgertests möglich, auch dort sollen noch PCR-Tests hinzukommen. Außerdem bietet die Bodensee-Apotheke kostenlose Schnelltests an.

Info: Auf www.friedrichshafen.de/testzentrum sind alle der Stadt derzeit bekannten Schnelltestmöglichkeiten zu finden. Die Liste kann und soll ergänzt werden durch weitere Anbieter.