Feierwütige treffen sich am Schänzle

Feierwütige treffen sich am Schänzle
Polizisten im Einsatz / Symbolbild (Bild: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Dennis Duddek/ Eibner Pressefoto)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz (ots) – Geschätzte 3000 Feiernde haben sich am Samstagabend an der Schänzlebrücke ab etwa 21 Uhr versammelt. Dabei wurden weder Maske getragen, noch Abstände eingehalten. Über einen Aufruf in den sozialen Medien war zu dem Auflauf eingeladen worden und es sollte auch von eine größere Verstärkeranlage Musik abgespielt werden.

Die Konstanzer Polizei, die von dem schnellen Anstieg der Menschentrauben an der beliebten Stelle überrascht war, konnte dies aber mit Unterstützung anderer Beamten und dem kommunalen Ordnungsdienst verhindern. Da auch zuhauf Anrufe bei der Polizei wegen Ruhestörungen eingingen, wurden auch weitere Musikanlagen sichergestellt oder anderweitig außer Betrieb gesetzt.

Einzelne der feiernden Menschenmenge pöbelten dabei die Beamten an oder missachteten Weisungen. Sie müssen nun mit Anzeigen rechnen. Zwei Personen musste deswegen auch sogar in Gewahrsam genommen werden. Gegen zwei Uhr nachts hatte sich die Menge halbiert. Die Örtlichkeit wurde daraufhin geräumt.

Die eingesetzten Polizeikräfte wurden aus verschiedenen alkoholisierten Gruppe heraus teilweise massiv beleidigt und beschimpft. Zu tatsächlichen Übergriffen auf die Beamten kam es aber nicht.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Konstanz)