Ein Zeichen der Hoffnung: Die Vesperkirche Ravensburg

Ein Zeichen der Hoffnung: Die Vesperkirche Ravensburg
Gemütlicher Austausch mit anderen Personen ist in der Evangelischen Stadtkirche von 11.30 bis 14.15 Uhr bei Kaffee und Kuchen möglich. Bitte die Regeln hierzu beachten! (Bild: Katharina Stohr)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg (pr/le) – Mit dem Eröffnungsgottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche beginnt am heutigen Montagabend, 24. Januar, die Vesperkirche.

„Es soll ein Zeichen der Hoffnung gesetzt werden: für ein gutes und sicheres Miteinander.“ Die Vesperkirche ist offen für alle im Außenbereich, im Innenbereich gilt die 2G+ Regel.

Schirmherrin ist Anita Hofmann vom Gesangsduo

Ab Dienstag gibt es dann Mittagessen to go zum selbst erwärmen und Vesperbrotevor der Kirche. Damit die Gemütlichkeit nicht ganz verloren geht, werden Kaffee und Kuchen unter den 2G+ Bedingungen inder Kirche angeboten. Das gewohnte Rahmenprogramm kann auch durchgeführt werden. Ärzte, Friseure und Kulturschaffende werden vor Ort sein.

Weitere Infos unter: www.vesperkirche-ravensburg.de