Die Zukunft des ehemaligen Kindergartens ist geklärt

Die Zukunft des ehemaligen Kindergartens ist geklärt
In das ehemalige Kinderhaus zieht wieder Leben ein. (Bild: www.tuttlingen.de)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Der ehemalige Möhringer Kindergarten in der Marktgasse 24 wird an einen Möhringer Unternehmer verkauft. Dies hat – laut städtischer Mitteilung – der Technische Ausschuss des Gemeinderates beschlossen und folgte damit einer Empfehlung des Möhringer Ortschaftsrates.

Von einem „aufwändigen Verfahren“ sprach Erster Bürgermeister Emil Buschle, schließlich dauerte die Diskussion um den früheren Möhringer Kindergarten mehrere Jahre. Nachdem der letzte gewerbliche Nutzer – eine Tanzschule – ausgezogen war, standen Teile des auch als „Altes Badhaus“ bekannten Bauwerks aus den 1920er-Jahrem längere Zeit leer.

Gleichzeitig wurden – so die Stadt Tuttlingen weiter – viele Ideen gesammelt, was mit dem städtischen Gebäude geschehen soll. Von einer kulturellen und gastronomischen Nutzung war – im Laufe der vergangenen Jahre – ebenso die Rede, wie von touristischen Einrichtungen. „Wir hatten Idealvorstellungen und wollten vieles reinpacken“, betonte Buschle.

Nun kommt es doch etwas anders: Nachdem sich im Rahmen eines Bieterverfahrens niemand fand, der alle Kriterien erfüllen konnte oder wollte, gab der Ortschaftsrat Mitte September die Empfehlung ab, das denkmalgeschützte Gebäude für 340.000 Euro an einen Möhringer Unternehmer zu verkaufen.

Dieser wird den früheren Kindergarten umfassend sanieren und dort drei Wohnungen einrichten. Außerdem soll im Untergeschoss eine Fahrradwerkstatt nebst Café eingerichtet werden.

„Das Nutzungskonzept deckt sich nur begrenzt mit den Vorstellungen des Ortschaftsrates“, erklärte Ortsvorsteher Günther Dreher, „wir sind aber froh, einen Investor gefunden zu haben, der das derzeit marode Gebäude hochwertig saniert“. Aus diesem Grund hatte der Ortschaftsrat sich einstimmig für den Verkauf ausgesprochen.