Die Museums-Saison im Wangener Stadtmuseum verspricht allerhand Abwechslung

Die Museums-Saison im Wangener Stadtmuseum verspricht allerhand Abwechslung
Das „Alte Bad” an der Wangener Stadtmauer gilt mit seiner 600jährigen Geschichte als eines der besterhaltenen Badehäuser. Als das darin eingerichtete Museum am 1. April 1995 erstmals seine Türen öffnete, war das eine kleine Sensation. (Bild: AMV Wangen)

Wangen (le) – Der Altstadt- und Museumsverein Wangen im Allgäu e. V. als ehrenamtlicher Mitbetreiber der Wangener Museumslandschaft, bietet auch in dieser Saison wieder samstags von 14 bis 16 Uhr unterschiedliche Führungen und Mitmachangebote im Museum an. Die Angebote sind im Eintritt inbegriffen, das monatliche Samstags-Kinderprogramm ist kostenlos.

Jeden ersten Samstag im Monat gibt’s ein buntes Programm für Kinder von 6 – 14 Jahren. Die Teilnahme muss zuvor angemeldet werden: vorstand@amv-wangen.de.

Hier das ganze Angebot für Kinder im Überblick:

Am 7. Mai können kleine Besucher die Waffenkammer erforschen, Rüstungen anprobieren und eine Steinschleuder basteln. Am 4. Juni lädt das Fasnetsmuseum dazu ein, sich selbst eine Maske zu gestalten.

Baderatten sollten sich den 2. Juli notieren. Hier findet der „Badetag“ im Innenhof der Badstube statt. Bei diesem thematischen Nachmittag rund um die Badstube können Kinder in alte Zuber steigen und baden wie vor 100 Jahren.

Die mechanischen Musikinstrumente des Wangener Museums werden die Kinder am 6. August zu hören bekommen und dabei sicherlich so manches Klangwunder entdecken. Am 3. September widmen sich die Museumskids Johann Andreas Rauch und seinen beeindruckenden Spuren. Zum Abschluss der Saison kann am 1. Oktober im wiederbelebten Druckereimuseum ein eigenes kleines Buch gedruckt werden.

Ein besonderes Highlight ist das gemeinsame Projekt mit dem Wangener Puppentheater (nicht kostenfrei): „Wangen – eine Stadt voller (Kasper-) Abenteuer“ Karten und weitere Infos: Tel. 07522-914355.

Die Erwachsenen kommen auch nicht zu kurz

Jeden zweiten Samstag im Monat finden Vorführungen der mechanischen Musikinstrumente für alle Besucher statt. Immer am dritten Samstag im Monat sind Führungen im Druckereimuseum. (Workshops oder andere Termine können zusätzlich über das Kontaktformular der Homepage des Vereins vereinbart werden).

Am vierten Samstag im Monat finden Kostümführungen in der Badstube statt.  Die Museumsgäste können ihr eigenes Badgeld prägen und Hustenbonbons nach einem Rezept aus dem Mittelalter herstellen. Am 15. Mai, dem Internationalen Museumstag, ist das Museum wie immer eintrittsfrei und alles wird sich um das Drucken drehen.

Beim Deutschen Mühlentag am 6. Juni (Pfingstmontag) ist das Thema: „Vom Korn zum Brot.“ Der Sensenverein aus Wangen zeigt, wie früher gesenst wurde, die Dreschflegelgruppe aus Schlier drischt das Korn und in Handmühlen kann das Korn gemahlen werden. Aus Mehl wird anschließend Stockbrot gebacken.

Weitere Infos: www.amv-wangen.de  

(Quelle: AMV Wangen)