849 Spenden: Das ist die erfreuliche Bilanz bei der Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender in Meckenbeuren

849 Spenden: Das ist die erfreuliche Bilanz bei der Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender in Meckenbeuren
Die Blutspender Franz Baier, Thomas Vogt, Wolfgang Schuler und Reiner Botzenhardt bei der Ehrung gemeinsam mit Bürgermeisterin Elisabeth Kugel. (Bild: Gemeinde Meckenbeuren)
WOCHENBLATT
Redaktion

Meckenbeuren – Bei einer Feierstunde im Jägerhaus in Madenreute hat Bürgermeisterin Elisabeth Kugel am vergangenen Freitag Blutspenderinnen und Blutspender aus Meckenbeuren für ihr öffentliches Engagement geehrt. Insgesamt waren 14 von 31 zu Ehrenden aus allen Ortsteilen anwesend.

Mit Urkunde, Ehrennadel und einem Präsent würdigte die Bürgermeisterin die Personen, die bisher 150 (1 Person), 75 (3 Personen), 50 (2 Personen), 25 (8 Personen) und 10 (17 Personen) Mal Blut gespendet haben und damit einen wichtigen Beitrag zur Rettung von Schwerkranken und Verletzten leisten. Im Namen der Gemeinde Meckenbeuren sprach sie Dank und Anerkennung für deren treues Ehrenamt aus. Frau Kugel würdigte unter anderem Franz Baier, der seit seinem 18. Lebensjahr insgesamt 150 Mal Blut gespendet hat, sowie Thomas Vogt, Wolfgang Schuler und Reiner Botzenhardt, die inzwischen jeweils 75 Mal gespendet haben.

Auf dem Bild zu sehen sind die Blutspender Wolfgang Schuler, Franz Baiern und Thomas Vogt zu sehen sowie Hubertus von Dewitz vom DRK.
Auf dem Bild zu sehen sind die Blutspender Wolfgang Schuler, Franz Baiern und Thomas Vogt zu sehen sowie Hubertus von Dewitz vom DRK. (Bild: Gemeinde Meckenbeuren)

Im Rahmen der Ehrung ging die Bürgermeisterin darauf ein, dass Blut nicht künstlich hergestellt und nicht lange aufbewahrt werden könne und deshalb die Spenden so wichtig seien. Sie freute sich sehr, dass die Ehrenden bisher gemeinsam 849 Spenden ermöglicht und damit vielfach Leben gerettet hätten. „Dafür sagen wir Ihnen als Gemeinde herzlichen Dank und laden Sie zur heutigen Stärkung und Vernetzung ein.“ Sie dankte auch der DRK-Ortsgruppe als Initiator der Ehrung. „Unsere Gesellschaft unterliegt einem demografischen Wandel. Zukünftig sind eher Versorgungsengpässe zu erwarten, da zwei Drittel der Blutspenden bereits jetzt für über 60 Jährige benötigt werden. Deshalb ist die Arbeit des Roten Kreuzes so wertvoll, da das DRK über die Blutspende-Termine informiert, den Kontakt zu den Spenderinnen und Spender hält und Neue gewinnt.“

Hubertus von Dewitz, Vorstand vom DRK Tettnang-Meckenbeuren wies darauf hin, dass in Deutschland täglich etwa 15.000 Blutspenden benötigt würden, insbesondere für die Behandlung von Krebspatienten, für Erkrankungen des Herzens, Magen- und Darm sowie Sport- und Verkehrsunfälle. Bei schweren Unfällen könne es vorkommen, dass wegen bestimmter innerer Verletzungen mindestens zehn Blutkonserven pro Unfallopfer bereitstehen müssten.

Bei den anschließenden Tischgesprächen wurde deutlich, dass viele zum Blutspenden gekommen sind, weil sie von Freunden, Verwandten oder Eltern angesprochen wurden oder über Blutspendeaktionen an der Schule oder Berufsschule aufmerksam geworden sind.

Die Spenderinnen und Spender begrüßten auch, dass die Terminvergabe für die Spenden, die aufgrund der Corona-Pandemie eingeführt worden war, dauerhaft beibehalten werden soll, da so keine längeren Wartezeiten entstehen. Dies konnte ihnen Hubertus von Dewitz für zukünftige Termine zusichern.

Blutspenden kostet nicht viel Zeit und ist ein Ehrenamt, das zeitlich machbar und flexibel handhabbar ist – so die durchgängige Meinung der Anwesenden an diesem Abend, die den Rahmen dieser Ehrung, die guten Gespräche und die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens sehr begrüßten.

Die nächsten Blutspende-Termine des DRK in Meckenbeuren (Halle in Kehlen)

jeweils 14.00-19.30 Uhr

  • Mi, 29.12.2021
  • Do, 30.12.2021
  • Mo, 14.03.2022
  • Di, 15.03.2022
  • Mo, 20.06.2022
  • Di, 21.06.2022
  • Mo, 19.09.2022
  • Di, 20.09.2022
  • Di, 27.12.2022
  • Mi, 28.12.2022

Allgemeine Informationen rund um die Blutspende gibt es auf der Seite vom Blutspendedienst Baden-Württemberg / Hessen unter: www.blutspende.de/startseite

Gerne dürfen interessierte Spender sich auch an den DRK Ortsverein Tettnang wenden, der über www.DRK-Tettnang.de, Facebook und Instagram zu finden ist.

(Pressemitteilung: Gemeinde Meckenbeuren)