Auf Gegenfahrbahn geraten 58-Jähriger bei Frontalzusammenstoß in Leutkirch lebensgefährlich verletzt

58-Jähriger bei Frontalzusammenstoß in Leutkirch lebensgefährlich verletzt
Bei einer Frontalkollision mit einem Lkw wurde in Leutkirch ein Autofahrer lebensbedrohlich verletzt. (Bild: Davor Knappmeyer)
WOCHENBLATT
Redaktion

Leutkirch (ots) – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 465 bei Reichenhofen sind am Montag gegen 14.30 Uhr zwei Fahrzeuginsassen verletzt worden.

Mit LKW kollidiert

Ein 58-Jähriger war mit seinem VW in Richtung Leutkirch unterwegs und kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sein Wagen mit dem entgegenkommenden Lkw eines 31-Jährigen. Der VW wurde durch die Kollision abgewiesen und kam neben der Bundesstraße zum Stehen.

Zwei Personen durch Unfall verletzt

Der 58-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik. Die 56 Jahre alte Beifahrerin wurde beim Zusammenstoß ebenfalls verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 31-jährige Lkw-Fahrer blieb indes unverletzt.

Schaden von rund 90.000 Euro

An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 90.000 Euro. Sowohl um den Lkw als auch um den VW kümmerten sich Abschleppunternehmen. Da aus dem Lastwagen eine größere Menge Diesel ausgelaufen war, kam ein Sachverständiger des Umweltamtes vor Ort. Das Erdreich muss demnach im Bereich der Unfallstelle abgetragen werden.

Unfallstelle wurde gesperrt

Die B 465 war während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen bis gegen 18 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Eine großräumige Umleitung wurde eingerichtet.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravenburg)