YoungStars haben gegen Kriftel klar das Nachsehen

YoungStars haben gegen Kriftel klar das Nachsehen
Linus Engelmann ist wieder auf seiner angestammten Position im Einsatz. (Bild: Günter Kram)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Die Volley YoungStars haben gegen TuS Kriftel in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd mit 0:3 (21:25, 15:25, 14:25) verloren. Gegen das – laut Vereinsmitteilung – abwehrstarke Team aus Hessen gerieten die jungen Häfler von Anfang an in Rückstand, den sie nicht aufholen konnten. Vor allem im zweiten und dritten Satz lief nicht mehr viel zusammen.

In der Annahme waren die YoungStars – so der VfB weiter – besser als ihre Gäste, konnten das aber nicht in Punkte ummünzen. „Wenn man gegen eine so abwehrstarke Mannschaft zu ungeduldig wird und die Brechstange auspackt, macht man automatisch Fehler“, erklärte Landestrainer Philipp Sigmund den Misserfolg. Hinzu kamen 18 verschlagene Aufschläge, die zu direkten Punkten für den Gegner führten.

Die Hoffnung, dass die Häfler um ihren Kapitän – und den späteren MVP – Linus Engelmann nach dem verlorenen ersten Satz den Faden wieder aufnehmen würden, erfüllte sich nicht. So begann der Feierabend am Ostersonntag gerade mal 70 Minuten nach Spielbeginn. „Das war nicht ausreichend, was wir geboten haben“, fasste der enttäuschte Trainer Adrian Pfleghar die Leistung seines Teams in klare Worte.

Außenangreifer Felix Baumann fehlte bereits die gesamte Woche, weil er mit der U17-Nationalmannschaft am WEVZA-Turnier teilnahm. Die DVV-Auswahl verlor im kleinen Finale gegen Frankreich im Tiebreak mit 14:16 und belegte am Ende den vierten Rang.

Für die YoungStars im Einsatz: Fabian Hosch, Milan Kvrzic, Daniel Habermaas, Lennart Heckel, Carl Möller, Pascal Zippel, Linus Engelmann, Tom Fust, Anton Jung und Libero Simon Kohn.

Sonntag, 4. April, 16 Uhr, Zeppelin-CAT-Halle A1:

Volley YoungStars – TuS Kriftel: 0:3 (21:25, 15:25, 14:25)