Wasen-Chefs rechnen trotz Krisen mit vielen Besuchern

Wasen-Chefs rechnen trotz Krisen mit vielen Besuchern
Arbeiter bauen Festzelte auf dem Festgelände Cannstatter Wasen auf. (Bild: Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Krieg, Krisen und Inflation können der Feierlaune auf dem Cannstatter Volksfest aus Sicht der Organisatoren nichts anhaben. «Wir habe keine Bedenken, dass Besucher in ausreichendem Maße kommen werden», sagte Andreas Kroll, Geschäftsführer der Veranstaltungsgesellschaft, am Donnerstag in Stuttgart.

Die Erfahrungen der Feste dieses Jahr zeigten, dass die Menschen noch in der Lage seien zu konsumieren. «Manchmal kann man den Eindruck haben, die Menschen feiern jetzt, wo sie noch feiern können.» Er rechne mit 3,5 Millionen Besuchern. Fans von Bierzelt und Autoscooter dürfen sich auf saftige Preise gefasst machen: Werner Klauss, Sprecher der Festwirte, sagte, der Preis für die Maß werde zwischen 12,40 und 13,20 Euro liegen.

Vom 23. September bis 9. Oktober feiert das zweitgrößte Volksfest (nach dem Oktoberfest) in Deutschland sein Comeback nach mehrjähriger Corona-Zwangspause.

(Pressemitteilung: dpa/lsw)