VRmobil für den Württemberger Hof

VRmobil für den Württemberger Hof
Von links: Laura Kibele und Andrea Amann von der VR Bank Ravensburg-Weingarten eG freuen sich gemeinsam mit Helmut Neß vom DORNAHOF Ravensburg – Württemberger Hof über das neue Fahrzeug. (Bild: Gewinnsparverein Baden-Württemberg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Der DORNAHOF Ravensburg – Württemberger Hof erhält einen neuen VW e-up!. Die Leasingraten für die kommenden drei Jahre übernimmt die VR Bank Ravensburg-Weingarten eG.

Den meisten sind sie schon einmal aufgefallen: weiße Autos, vom VW up! bis zum VW Bus, auffällig mit dem blau-orangen Logo der Volks- und Raiffeisenbanken beklebt. Dabei handelt es sich aber nicht um die Dienstfahrzeuge der ortsansässigen Volks- und Raiffeisenbanken, wie man vielleicht denken könnte, sondern um sogenannte VRmobile. Das sind Fahrzeuge, die sozialen und karitativen Einrichtungen auf Leasingbasis für drei Jahre zur Verfügung gestellt werden – die Kosten dafür übernehmen Volks- und Raiffeisenbanken.

Bereits zum 15. Mal haben die Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg VRmobile an gemeinnützige und karitative Einrichtungen in ihren Regionen gespendet. Genau 111 Fahrzeuge gehen in diesem Jahr an soziale Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg. Und eins davon, ein VW e-up!, ist ab sofort in und um Ravensburg unterwegs.

Auf Schloss Solitude in Stuttgart übergab Sozialminister Manne Lucha bei einer Veranstaltung am Freitag, 21. Oktober 2022, die Fahrzeugschlüssel. „Die Volksbanken und Raiffeisenbanken zeigen mit ihrer erfolgreichen Aktion, wie viel Gutes aus der Verbindung von wirtschaftlichem Erfolg und gesellschaftlicher Verantwortung entstehen kann. Dafür spreche ich ihnen und allen Gewinnsparern meinen herzlichen Dank aus. Die 111 gespendeten Autos werden in Baden-Württemberg dabei helfen, dass Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf die Hilfe erhalten, die sie benötigen“, sagte Manne Lucha, Minister für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, bei der Schlüsselübergabe. Den Mitarbeitenden der Sozial- und Pflegedienste, die künftig mit den Autos unterwegs sein werden, wünschte er allzeit gute und sichere Fahrt und dankte ihnen für ihren Einsatz.

Auch die VR Bank Ravensburg-Weingarten eG beteiligt sich regelmäßig an der Aktion und hat in diesem Jahr ein VRmobil vergeben. Dabei handelt es sich erstmals um ein E-Auto. Dieses steht dem Württemberger Hof, der ambulanten Arbeits- und Wohnungslosenhilfe des DORNAHOF Ravensburg, zur Verfügung. Für den Württemberger Hof soll der e-up! zum Beispiel für Fahrten zu Arztbesuchen oder Behörden im Einsatz sein. Im Rahmen der Spende übernimmt die VR Bank Ravensburg-Weingarten eG für drei Jahre die Leasingraten für das Fahrzeuge. Im Anschluss hat die Einrichtung die Möglichkeit, das Fahrzeug dauerhaft zu übernehmen.

„Die VRmobile sind mittlerweile zu einem festen Baustein bei der Arbeit von sozialen Einrichtungen in der Region geworden. Deshalb bemühen wir uns, die Fahrzeuge möglichst breit gestreut in den Einsatz zu bringen und verschiedenste soziale Projekte in der Region zu unterstützen. Mit dem DORNAHOF Ravensburg haben wir in diesem Jahr einen Empfänger gefunden, der herausragende Hilfe in der Arbeits- und Wohnungslosenhilfe bietet und so sozial ausgegrenzten Menschen eine Chance auf einen Neuanfang ermöglicht. Daher freuen wir uns sehr, diese wichtige Aufgabe mit einem VRmobil zu unterstützen“, so VR Bank Ravensburg-Weingarten eG Vorstandssprecher Arnold Miller.

Die Spende kommt zustande, indem die Kunden der VR Bank Ravensburg-Weingarten eG Monat für Monat bei ihrer Bank Gewinnsparlose kaufen. Ein Los kostet zehn Euro. Davon werden rund 63 Cent an gemeinnützige Einrichtungen, Kindergärten, Schulen oder Sport- und Musikvereine in der jeweiligen Region gespendet.

(Pressemitteilung: VR Bank Ravensburg-Weingarten eG)