Jan Delay & Disko No. 1 im Sommer 2021 in Wiblingen im Klosterhof

Jan Delay & Disko No. 1 im Sommer 2021 in Wiblingen im Klosterhof
Jan Delay - Mit seiner Band Disko No.1 kommt er im Sommer 2021 auch nach Ulm-Wiblingen und ist am Donnerstag, 3. Juni um 20 Uhr im Klosterhof zu erleben. (Bild: Agentur)

WOCHENBLATT

Allgemeiner Vorverkaufsstart am 9. Oktober!

Ulm-Wiblingen – Es gibt in der deutschen Poplandschaft nur wenige Musiker, die eine ähnlich überraschungsreiche Karriere vorweisen können wie Jan Delay. Mit seiner Band Disko No.1 kommt er im Sommer 2021 auch nach Ulm-Wiblingen und ist am Donnerstag, 3. Juni um 20 Uhr im Klosterhof zu erleben.

Die zerknautschte Stimme von Jan Delay hat wohl jeder sofort im Ohr, wenn der Name des Hamburger Musikers fällt. Doch diese unverwechselbare Stimme ist dann auch das einzige, was bei seinen Veröffentlichungen Kontinuität hat: Bei seinem Musikstil sieht das schon ganz anders aus. Mit der Band Absolute Beginner, die sich heute Beginner nennt, steht er für Hamburger HipHop, mit LaBoom für elektronisch instrumentale Musik und seit seinem ersten Soloalbum „Searching For The Jan Soul Rebels“ verbindet man ihn auch mit Reggae. Er hat schon fast alles von Tanzmusik bis zu Jazzfunk ausprobiert und es werden sicher noch einige Experimente musikalischer Art folgen.

Jan Delay schöpft aus fünf Jahrzehnten (schwarzer) Popgeschichte, aber spielt just im Hier und Jetzt. In ihm stecken Daft Punk und Drake, Burna Boy und Stefflon Don, Sly & Robbie und Meek Mill. Jan Delay und seine grandiose Band spielen mit Disco, Trap, Funk, Afrobeats, Ska, Arenatechno, Reggea, Rock, Soul …. wie es nur Freigeister wie Jan Delay & Disko No.1 tun können.

Jan Delay war immer Popschwein aus Überzeugung. Die großen Melodien und Momente hat er nie gescheut, sie eher umarmt und zelebriert und in seinen eigenen Kosmos geholt. Nur das Offensichtliche hat ihn nie interessiert. Im Gegenteil: Es sind gerade die kleinen Brüche und scheinbaren Widersprüche in seiner Musik und Künstlerpersönlichkeit, die ihm erlaubt haben, über drei (!) Jahrzehnte hinweg relevant zu bleiben, eine nicht nur für HipHop-Verhältnisse unfassbare Zeitspanne: von der Roten Flora über “Grün Weiße Liebe” bis hin zu Features mit Hafti und Tretti.
Das Politische nimmt er auch knapp 30 Jahre nach “K.E.I.N.E” noch persönlich.

Dass er immer wieder damit durchkommt, liegt aber nicht nur an seiner treffsicheren Reimkunst und seinen feinen Sinn für knackige Slogans, und auch nicht am Trademark seiner einzigartigen Gesangsstimme sondern vor allem an einer hart erspielten Tatsache: Es gibt hierzulande schlichtweg keine bessere Live-Band als Disko No. 1 und ihren stylischen MC Jan Delay.

Karten sind seit dem 7. Oktober auf Eventim.de verfügbar; ab 9. Oktober gibt es Karten bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen und unter südwestpresse.de/ticketshop.

Ticket Hotline 07 31 / 156 855

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder [email protected] erhältlich.

Aus Sicherheitsgründen haben Kinder unter 6 Jahre auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.