Fahndung der Polizei Allein in Deutschland unterwegs: Wer hat ungarische Zwillinge gesehen?

Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat die 13-jährigen Zwillinge aus Ungarn gesehen?
Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat die 13-jährigen Zwillinge aus Ungarn gesehen? (Bild: Polizei Oberpfalz)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

13-jährige Zwillinge aus Ungarn wollten auf große Reise gehen. Ein Ziel sollte Hamburg sein. Anfang Dezember wurden die Jungs allerdings am Hauptbahnhof Regensburg aufgegriffen.

Nachdem eine Zugbegleiterin die Geschwister beim Schwarzfahren erwischte, wurde die Bundespolizei informiert. Die stellten fest, dass die beiden aus Ungarn kommen und sich ohne Sorgeberechtigte in Deutschland aufhalten.

Jungs büxten aus Jugendheim aus

Nachdem die Kinder am 7. Dezember an das Jugendamt der Stadt Regensburg übergeben wurden, verließen Ferenc und Gyönhy SZIGERTI die Inobhutnahmestelle, ohne wieder zurückzukehren.

Im BR 24 heißt es: „Erst mithilfe eines Dolmetschers stellte sich heraus, dass die beiden Jungen in einem Jugendheim in Ungarn leben – und von dort ausgebüxt sind“.

Wer hat die Kinder in Deutschland gesehen?

Es wird vermutet, dass sie sich auf dem Weg nach Nürnberg oder Hamburg befinden. Wie die Jungs derzeit bekleidet sind, ist laut Polizeimeldung unbekannt. Da sie kein deutsch sprechen und auf sich alleine gestellt sind, wird die Öffentlichkeit um Mitfahndung nach den beiden Jungs gebeten.

Die Polizeiinspektion Regensburg Süd bittet unter der Telefonnummer 0941/506-2001 oder am Polizeinotruf 110 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

(Quelle: Polizeipräsidium Oberpfalz)