U17 der HSG Konstanz: Im letzten Spiel nochmal schönen Handball zeigen

U17 der HSG Konstanz: Im letzten Spiel nochmal schönen Handball zeigen
Die U17 beim Spiel gegen JHA Baden. (Bild: Christian Elbe)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Im vergangenen Spiel musste die U17 Charakter zeigen, konnte am Ende einen knappen Sieg gegen die JHA Baden feiern und steht damit schon vor dem letzten Saisonspiel als Vizemeister der Südbadenliga Meisterrunde fest.

„Mich freut es für die Mannschaft, dass sie sich für ihre harte Arbeit diese Saison belohnen konnten. Doch noch steht ein Spiel auf dem Programm, welches wir natürlich auch nochmal gewinnen wollen“, sagt Trainer Robin Schneider vor dem Spiel.

Das Hinspiel gegen die SG Meißenheim/Nonnenweier war kein einfaches. Das Spiel entschied sich erst in den letzten Minuten und vorher sah es eher nach einem Sieg für die Gegner aus. Allerdings haben hier auch einige Spieler gefehlt, welche damals bei der A-Jugend spielen mussten. Diese können dieses Mal mit dabei sein, doch muss man auf den Toptorschützen aus dem Hinspiel verzichten. „Die Mannschaft hat diese Saison schon mehrfach gezeigt, dass es keinen Spieler gibt, welchen man nicht durch die Breite des Kaders kompensieren kann. Das werden wir auch im letzten Spiel wieder beweisen und vor allem Spaß haben, da es das letzte B-Jugendspiel für einige sein wird“, erklärt der Trainer.

Das Rückspiel und damit auch letztes Saisonspiel gegen die SG Meißenheim/Nonnenweier findet am Samstag, 23. März, um 15:30 Uhr in der Schänzle-Sporthalle in Konstanz statt. In diesem Spiel geht es natürlich darum, den Sieg aus dem Hinspiel zu bestätigen. Aber noch viel mehr geht es darum, nochmals ein schönes Handballspiel für die Fans zu zeigen und die Jungs gebührend zu verabschieden, die kommende Saison altersbedingt in die A-Jugend wechseln. In diesem letzten Saisonspiel freut sich die Mannschaft wie immer über lautstarke Unterstützung von den Rängen!

(Vereinsmitteilung: HSG Konstanz)