Eine Legende hängt die Trainerschuhe an den Nagel

Richard Förster mit der D Jugend weiblich / Meisterschaftsbild 2021/2022.
Richard Förster mit der D Jugend weiblich / Meisterschaftsbild 2021/2022. (Bild: TV Spaichingen)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Richard Förster, ein Urgestein, des Spaichinger Handballs, hört auf!

Nach über 50 Jahren Trainertätigkeit ist nun Schluss. Sehr zum Leidwesen der Spaichinger Handballer hat sich der langjährige Aktiven-Trainer, Jugendtrainer und einstige Auswahltrainer entschieden, seinen Ruhestand in vollen Zügen zu genießen.

Als Spieler und Trainer kann er auf viele Erfolge zurückblicken. Über Jahrzehnte spielte sich sein Leben in den Sporthallen in ganz Baden-Württemberg ab.

Er förderte die Spaichinger Jugendarbeit und trug mit seinem Fachwissen maßgeblich zum Erfolg unserer Jugendspieler bei. Zuletzt gewann er die Meisterschaft mit der weiblichen D-Jugend des TV Spaichingen 2021/2022.

Die Handballabteilung bedankte sich für seinen jahrzehntelangen Einsatz.

Bei seinem letzten Training am Mittwoch, 26. Juli  in der Stadionhalle wurde er gebührend verabschiedet. Seine Trainerkollegen überreichten ihm einen großen Geschenkkorb mit Leckereien.

Stellv. Abteilungsleiterin Simone Weber und Richard Förster bei der Übergabe des Abschiedsgeschenkes.
Stellv. Abteilungsleiterin Simone Weber und Richard Förster bei der Übergabe des Abschiedsgeschenkes. (Bild: TV Spaichingen)

Die stellv. Abteilungsleiterin übergab im Namen der gesamten Abteilung einen Gutschein sowie Eintrittskarten für die Landesgartenschau in Balingen. Natürlich durften die Handball-Jubiläumsnudeln nicht fehlen.

(Vereinsmitteilung: Turnverein Spaichingen 1863 e.V)