Junioren des EVR siegen gegen den Mannheimer ERC

U15-Kapitän Maxim Kinast erzielte in Peiting drei Treffer.
U15-Kapitän Maxim Kinast erzielte in Peiting drei Treffer. (Bild: EVR)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Im fünften Aufeinandertreffen ist den Junioren des EVR der zweite Siege gegen den Mannheimer ERC gelungen. Mit dem 3:1 rückte man an den Kurpfälzern vorbei auf Rang fünf vor. Im Mittelfeld der DNL III Süd geht es unverändert eng zu. Den Dritten Weiden und den Sechsten Mannheim trennen nur zwei Punkte.

Zu Beginn steckte den Ravensburgern offenbar noch die lange Anfahrt in den Knochen. Schon nach 15 Sekunden stand es 1:0 für Mannheim. Der EVR schaffte es danach auch in zwei Powerplay-Situationen nicht, einen Treffer zu erzielen, überstand aber auch zwei Unterzahlspiele. Im zweiten Drittel gab es für die Statistik nur eine Strafe für den MERC, die der EVR aber erneut nicht nutzen konnte.

44 Sekunden nach Anpfiff des letzten Drittels fiel endlich der Ausgleich durch Daniel Kern. Zwei kleine Strafen kurz hintereinander brachten den EVR aber sofort wieder in Bedrängnis. 

Als diese Phase überstanden war, erhielt Mannheim in der 50. Minute einen Penalty zugesprochen. Nikita Manuilov parierte. In der 54. Minute schoss Maxim Kessler das 1:2. Mikhail Sokolov sorgte in der 58. Minute in Überzahl für das 3:1 und damit die Entscheidung.

Strafen: MERC 16, EVR 10

U 17 Bayernliga

Heilbronner EC – EVR 0:9

Zum vierten Mal in dieser Saison hat der EVR die Heilbronner klar geschlagen und bleibt damit im Rennen um den Aufstieg. Schon nach dem ersten Drittel stand es 0:3, nach dem zweiten bereits 0:5. Im letzten Abschnitt sprang fast 15 Spielminuten lang nichts Zählbares heraus.

In den letzten fünfeinhalb Minuten legte der EVR nochmals vier Treffer nach. Einziges Ärgernis: Nach einer Keilerei kurz nach Beginn des letzten Drittels mussten zwei Spieler von jeder Seite vorzeitig zum Duschen. Die beiden Ravensburger werden kommendes Wochenende beim wichtigen Spiel beim direkten Konkurrenten Weiden fehlen.

Tore EVR: Artur Kreider (2), Lars Schulz, Artur Myshkin, David Kutscher, Alexander Nidens (2), Yaroslav Raivakhovskyi

Strafen: Heilbronn 22 + 2×20; EVR 26 + 2×20

U 15 Bayernliga

EC Peiting – EVR 3:5

Die U 15 des EVR ist in ihrer Endrundengruppe unverändert sehr gut unterwegs und konnte drei Punkte in Peiting holen. Der EVR legte einen Blitzstart hin. Schon nach 34 Sekunden ging man in Führung, nach 55 Sekunden stand es 0:2. Peiting schaffte in der 7. Minute den Anschlusstreffer ind glich in der 16. Minute aus.

Der EVR ging in der Schlussminute des ersten Drittels erneut in Führung. Im zweiten Drittel schoss der EVR zwei weitere Treffer, ehe Peiting auf 3:5 verkürzen konnte. Mit zwei Treffern in der Endphase des Spiels machte der EVR den deutlichen Erfolg klar.

Torschützen EVR: Maxim Kinast (3), Iwan Lengle (2), Morice Hübschle, Noel Naimiller

Strafen: Peiting 10, EVR 8

U 11 Meldeklasse A

EVR-Füssen 12:9

Die U 11 des EVR verlor das erste Drittel auf dem Kleinfeld mit 2:3. Den zweiten Abschnitt auf dem mittleren Feld konnte man mit 5:4 für sich entscheiden. Auf dem Großfeld bot die U 11 ein sehr gutes Spiel und konnte mit 5:2 gewinne.

Die U 11 des EVR jubelt über ein erfolgreiches Spiel gegen den EV Füssen.
Die U 11 des EVR jubelt über ein erfolgreiches Spiel gegen den EV Füssen. (Bild: EVR)

Landesliga Bayern Frauen

EVR – Geretsried 0:13

Auch gegen Geretsried gab es für EVR Lady Crax nichts zu holen. Bis zur Führung der Gäste dauerte es nur knapp fünf Minuten. Nach dem ersten Drittel stand es 0:4, nach dem zweiten 0:7. Im Schlussdrittel beendete Geretsried den Torreigen 15 Sekunden vor der Schlusssirene mit dem 0:13.

Strafen: EVR 10, Geretsried 8

(Vereinsmitteilung: EV Ravensburg)