Sonderausstellung schließt mit Galeriegespräch mit Eddy Michelberger und vier früheren Schülern

Sonderausstellung schließt mit Galeriegespräch mit Eddy Michelberger und vier früheren Schülern
REGINA FRANK: Land Healing, Installation der Künstlerin, 2011-2022 (Vorlage: Kreisgalerie Schloss Meßkirch)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Ausstellung „Der Kunsterzieher und seine Schülerinnen und Schüler: Zum 70. Geburtstag von Eddy Michelberger“ in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch endet am kommenden Sonntag, 23. Oktober 2022, 15 Uhr, mit einem Galeriegespräch.

Unter dem Titel „Die Impulse des Lehrers und Künstlers“ werden sich unter der Leitung des Ulmer Kunsthistorikers Dr. Martin Mäntele, der selbst bei Michelberger den Kunstunterricht besucht hat, Eddy Michelberger und seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler Alina Cyranek, Carola Riester, Bernhard Schlude und Lukas Trzebitzky darüber austauschen, was die Anregungen und das Vorbild des früheren Kunsterziehers für ihren eigenen kreativen Werdegang bedeutet hat und was ein guter Kunstunterricht an den Schulen im besten Fall bewirken kann.

Die Sonderausstellung im Obergeschoss der Kreisgalerie kann von Freitag bis Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr ein letztes Mal besucht werden. Die Ausstellung kontrastiert Skulpturen, Reliefs, Digitalprints und frühe Malereien des Meßkircher Künstlers und langjährigen Kunsterziehers am Martin-Heidegger-Gymnasien mit künstlerischen und gestalterischen Arbeiten von neun seiner ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die selbst in kreativen Berufen gelandet sind. Präsentiert werden in der Schau rund 25 Arbeiten Eddy Michelbergers und circa 50 Werke der jungen Künstlerinnen und Künstler, von Kunsterziehern, eines Fotografen, einer Architektin, einer Kostümbildnerin und einer Filmemacherin. Zu sehen sind Werke von Alina Cyranek, Tamara Fecht, Regina Frank, Tobias D. Kern, Reka Nassal, Carola Riester, Bernhard Schlude, Lukas Trzebitzky und Josef Zky. Zur Ausstellung ist im Gmeiner-Verlag ein Katalog erschienen, der in der Kreisgalerie sowie im Buchhandel für 18 Euro erhältlich ist.

(Pressemitteilung: Landkreis Sigmaringen)