Stadt Mengen ist Mitglied im „Club der Agenda 2030“ Kommunen

Tanja Japs (links) nimmt die Urkunde entgegen.
Tanja Japs (links) nimmt die Urkunde entgegen. (Bild: Andreas Henn)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

In seiner Sitzung im September hatte der Gemeinderat bereits der Agenda 2030 zugestimmt und Bürgermeister Bubeck hat die Musterresolution für Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene unterzeichnet. Dafür wurde der Stadt Mengen jetzt die Anerkennungsurkunde beim Vernetzungstreffen des Clubs der Agenda 2030 Kommunen in Mannheim verliehen.

Immer mehr Kommunen setzen sich für eine globale nachhaltige Entwicklung ein. Auch mit der im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Agenda 2030 gewinnt das Engagement der Kommunen in der Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik weiter an Bedeutung. Mengen ist damit eine von 240 Zeichnungskommunen.

Die Stadt Mengen möchte ihren Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals) leisten. Sie wird dabei von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt auf vielfältige Weise unterstützt.

Der nächste Schritt ist die Erstellung einer kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie. Damit ein solcher Prozess gelingt, braucht es gute Arbeitsstrukturen in der Verwaltung und eine erfolgreiche Einbindung von Akteur*innen aus der Kommune. Die Nachhaltigkeitsbeauftragte freute sich, bei einem so großartigen und zukunftsorientierten Projekt mitwirken zu können.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es unter www.skew-engagement-global.de

(Pressemitteilung: Stadtverwaltung Mengen)