Ikonen in der Krankenhauskapelle am SRH Klinikum Sigmaringen integriert

Integration der orthodoxen Tradition in die Krankenhauskapelle der SRH Klinik Sigmaringen.
Integration der orthodoxen Tradition in die Krankenhauskapelle der SRH Klinik Sigmaringen.

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die Krankenhauskapelle am SRH Klinikum Sigmaringen steht allen Konfessionen und Religionen offen und lebt die weltweite Ökumene. Aufgrund der politischen Geschehnisse der vergangenen Jahre wurde der Wunsch in der Klinikseelsorge laut, darin auch verstärkt einen Ort des Gebets für orthodoxe Christen zu schaffen. So entstand die Idee, Elemente der orthodoxen Tradition dauerhaft in die Krankenhauskapelle zu integrieren.

Mithilfe von Spenden konnten zwei Ikonenmalereien bei der aus der Ukraine stammenden und in Deutschland lebenden Künstlerin Svitlana Glaser in Auftrag gegeben werden. Die nun in der Klinikkapelle integrierten Ikonen werden am Sonntag, 25. Februar 2024, um 9 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Eucharistiefeier in der Kapelle gesegnet und von der Künstlerin vorgestellt.

Aufgrund der Ereignisse der letzten Jahre sind auch im Landkreis Sigmaringen und in der Region immer mehr Menschen mit russischen oder ukrainischen Wurzeln zugezogen. In Zeiten von Krankheit oder einem Unfall werden die Patienten nicht nur medizinisch nach höchsten Standards versorgt, sondern sollen auch in der Krankenhauskapelle einen Ort der Zuflucht und Geborgenheit finden. So kam das Projekt für orthodoxe Christen zustande, das durch das Team der Krankenhausseelsorge initiiert und umgesetzt wurde.

„Die neuen Ikonen aus der jahrhundertealten Tradition der byzantinischen Christen sollen die Kapelle bereichern und zu einem Ort für Menschen verschiedener Kulturen, Konfessionen und Religionen werden lassen“, erklärt Edwin Müller, Leiter der katholischen Klinikseelsorge im SRH Klinikum Sigmaringen.

Unter Ikonen werden Heiligenbilder verstanden, wie sie in allen orthodoxen Kirchen in byzantinischer Gestaltung zu finden sind. Durch die besondere Gestaltungsweise der heiligen Personen oder Ereignisse aus der Bibel oder der Kirchengeschichte wird ihnen oftmals eine besondere Kraft nachgesagt. Für die Krankenhauskapelle am SRH Klinikum Sigmaringen hat die Künstlerin Svitlana Glaser eine Christus-Darstellung sowie eine Darstellung der Gottesmutter nach historischer Technik auf Holz gestaltet. Positioniert sind die Ikonen neben dem Altar in der Kapelle und sind für alle Besuchenden dieser frei zugänglich.

Für die Segnung der Ikonen findet am Sonntag, 25. Februar 2024, um 9 Uhr eine öffentliche Eucharistiefeier der Krankenhausseelsorge in der Kapelle im SRH Klinikum Sigmaringen statt. Zu Gast ist hierfür auch Pfarrer Dr. Thomas Dietrich von der Erzdiözese Freiburg, der den Gottesdienst leitet und die Segnung vornimmt. Ebenfalls wird Svitlana Glaser für ein Künstlergespräch vor Ort sein und steht gerne bei Fragen zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

(Pressemitteilung: SRH Klinikum Sigmaringen)