Weingarten: Der Kräutergarten in der Fußgängerzone ist eröffnet

Weingarten: Der Kräutergarten in der Fußgängerzone ist eröffnet
Mit grünem Daumen und Sinn für eine schöne Stadt: die Frauen von "Lebendiges Weingarten". (Bild: Stadt Weingarten)

WOCHENBLATT

Strahlend rot, frisch geputzt und hübsch bepflanzt: Mit viel Liebe hat die Initiative „Lebendiges Weingarten“ ihre Kübel in der Fußgängerzone für den Frühling hergerichtet. Es ist ein kleines Jubiläum, nämlich bereits die fünfte Saison.

Die Frauen der Gruppe „Lebendiges Weingarten“ haben die Blumenkübel mit kräftigem Rot gestrichen, kleine Schäden ausgebessert und liebevoll bepflanzt. Im Herzen der Stadt gedeihen nun wieder Schnittlauch, Rosmarin, Blutampfer, Pfefferminze und viele weitere Kräuter.

Der 2019 erstmals eröffnete Kräutergarten soll als Gemeinschaftsprojekt der Stadtgesellschaft verstanden werden. Daher sind alle Weingartener herzlich eingeladen zu ernten und zu pflücken, aber auch ein Auge auf Pflanzen und Kübel zu haben. Die Gruppe dankt dem Team des Baubetriebshofes für die tatkräftige Unterstützung, ebenso allen langjährigen und neuen Gießpaten sowie allen Spendern und Sponsoren.

Weitere Informationen über die Initiative gibt es online unter stadt-weingarten.de/kraeuter oder per Mail an [email protected].

Die Gruppe freut sich über Spenden an das Spendenkonto bei der Stadt Weingarten:

IBAN: DE78 6505 0110 0086 5002 70
Verwendungszweck: Lebendiges Weingarten.

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)