Neues Bürgermobil in Weingarten bereichert Seniorenarbeit

Neues Bürgermobil in Weingarten bereichert Seniorenarbeit
Eine Bereicherung für die städtische Seniorenarbeit: das neue Bürgermobil der Stadt Weingarten. (Bild: Stadt Weingarten)

WOCHENBLATT

Am Dienstag wurde das neue Bürgermobil von Vertretern der Stadtverwaltung und des Stadtseniorenrates vorgestellt. Der praktische Kastenwagen der Marke Peugeot konnte dank 24 Werbeträgern aus der heimischen Wirtschaft finanziert werden und ist bereits als wertvolles „Bürgertaxi“ im Rahmen des Cafés Poesie im Gustav-Werner-Stift im Einsatz. Eine Konzeption über baldige weitere Angebote wird zeitnah folgen.

Ein praktischer Fünfsitzer mit großem Kofferraum für Rollator & Co. sowie Schiebetüren auf beiden Seiten steht künftig – dank der Unterstützung von 24 heimischen Unternehmern – der städtischen Seniorenarbeit zur Verfügung.

Abteilungsleiterin Doris Konya sowie die Vorsitzende des Stadtseniorenrates, Sieglinde Zimmer-Meyer, stellten im Beisein weiterer ehrenamtlicher Vertreterinnen sowie örtlicher Sponsoren das neue Bürgermobil vor. Speziell Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und dennoch auf Fahrten zu Arztpraxis, Supermarkt und Co. angewiesen sind, soll das neue Bürgermobil dank des Einsatzes ehrenamtlicher Fahrer künftig in ihrem Alltag unterstützen.

Die genaue Konzeption wird derzeit noch ausgearbeitet. Aktuell ist das Fahrzeug bereits für das Café Poesie im Gustav-Werner-Stift im Einsatz und bringt die Besucher von ihrem jeweiligen Zuhause in den wöchentlichen Seniorentreff für Demenzkranke. Die Initiatorinnen dankten allen Spendern und unterstrichen den Mehrwert des Fahrzeugs für die Arbeit für und mit Senioren in Weingarten.

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)