GRIESHABER Logistik setzt auf klimaschonenden Diesel-Kraftstoff HVO100

GRIESHABER Logistik setzt auf klimaschonenden Diesel-Kraftstoff HVO100
Im Rahmen des Nachhaltigkeitsprojekts "Mission Nachhaltigkeit" hat sich GRIESHABER Logistik GmbH dazu entschlossen, den herkömmlichen Dieselkraftstoff durch den klimaschonenden HVO100 zu ergänzen. (Bild: GRIESHABER)

WOCHENBLATT

Ab sofort wird bei der GRIESHABER Logistik GmbH auch der neue Kraftstoff HVO100 getankt. Die Umstellung von herkömmlichem Diesel auf HVO100 als Teil des umfassenden Nachhaltigkeitsprojekts von GRIESHABER Logistik ist ein weiterer Meilenstein einer umweltfreundlicheren Logistiklösung.

Ab sofort Tanken mit HVO100 möglich

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsprojekts „Mission Nachhaltigkeit“ hat sich GRIESHABER Logistik GmbH dazu entschlossen, den herkömmlichen Dieselkraftstoff durch den klimaschonenden HVO100 zu ergänzen. Nach drei Monaten intensiver Vorbereitung konnte nun der erste Lkw an der firmeneigenen Tankstelle in Weingarten erfolgreich mit dem klimafreundlichen Treibstoff betankt werden.

„Einer unserer größten Kunden war sofort am klimafreundlichen Antrieb interessiert“

Die Umstellung auf HVO100 stieß bei unserem Kunden Vetter Pharma aus Ravensburg auf offene Ohren. Gemeinsam wollen beide Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsstrategien vorantreiben. Diese Partnerschaft ermöglicht es, konkrete Maßnahmen zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks umzusetzen. Mittels des HVO100 lassen sich mit dem aktuellen Tourenplan ungefähr 265.000 kg CO2 pro Jahr einsparen.

HVO100: Vorteile für die Umwelt und die Kosten

Im Vergleich zu herkömmlichem Diesel punktet HVO100 mit einer deutlich besseren Umweltbilanz. Der klimafreundliche Treibstoff reduziert den CO2-Ausstoß erheblich und trägt somit aktiv zum Umweltschutz bei. Bei einer firmeninternen Beispielrechnung wurden die CO2 Kosten um bis zu 90 Prozent reduziert. Für die Implementierung des klimafreundlichen Kraftstoffs HVO100 musste GRIESHABER Logistik gezielte Investitionen tätigen. Diese umfassten sowohl die Umrüstung der betriebseigenen Tankstelle als auch die Beschaffung des HVO100-Kraftstoffs, der mit höheren Beschaffungskosten verbunden ist.

Die Einmalkosten für die technische Umstellung trägt vollständig das Unternehmen. Die kontinuierlichen Mehrkosten des Kraftstoffs HVO100 werden jedoch transparent auf die Kunden von GRIESHABER Logistik umgelegt, die gemeinsam mit dem Unternehmen das Ziel der Nachhaltigkeit verfolgen.

Der Fokus dieser Maßnahmen liegt klar auf der Etablierung eines nachhaltigen Antriebssystems, das die Umweltbilanz erheblich verbessert und einen signifikanten Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes leistet.

Reifentransport von Michelin erfolgt seit Februar 2024 mit HVO100

Die GR Logistik GmbH, ein gemeinsames Joint Venture von GRIESHABER Logistik und der Edgar Rothermel Internationale Spedition GmbH, hat im Februar 2024 mit der Betankung von HVO100 begonnen. Kurz nach der Freigabe des Tankstellennetzes hat die GR Logistik ihre Vorreiterrolle wahrgenommen und mit der Betankung an der Betriebstankstelle bei Rothermel in Östringen begonnen.

Michelin hat als erster Kunde zugestimmt, den alternativen Kraftstoff HVO100 für seine Reifentransporte vom seinem Zentrallager in Landau für alle Direkttransporte und Nachtsprünge an die regionalen Verteilzentren (TSPs) zu nutzen. Durch die Umstellung von herkömmlichem Diesel auf den umweltfreundlichen Kraftstoff HVO100 können bis zu 90 Prozent CO2 eingespart werden.

Nachhaltigkeit im Fokus: HVO100 als Schlüssel zur umweltfreundlichen Logistik

Der Einsatz von HVO100 bei Transporten von GRIESHABER Logistik GmbH und dem Joint Venture GR Logistik GmbH unterstreicht das Bestreben des Unternehmens, nachhaltige Lösungen zu finden. Durch die Umstellung auf den klimafreundlichen Treibstoff wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele geleistet. Ein Schritt in die Zukunft einer verantwortungsvollen und umweltbewussten Logistik.

(Pressemitteilung: GRIESHABER Logistik GmbH)