Menschenrechte für alle Lindauer Integrationsbeirat positioniert sich zum Tag gegen Rassismus

Der Integrationsbeirat des Landkreises Lindau.
Der Integrationsbeirat des Landkreises Lindau. (Bild: Landratsamt Lindau)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Am 21. März 1960 wurde eine friedliche Demonstration in Sharpevilla (Südafrika) als Reaktion auf ein rassistisches Gesetz des Apartheid- Regimes brutal niedergeschlagen. Dies hat 69 Menschen das Leben gekostet. Als Reaktion darauf haben die Vereinten Nationen 1966 den 21. März zum „Internationalen Tag gegen Rassismus“ ausgerufen.

Rassismus ist eine von vielen Formen der Diskriminierung, genau wie z.B. Antisemitismus, Sexismus oder Altersdiskriminierung. Dabei gibt es auch innerhalb von Rassismus abermals unterschiedliche Varianten wie Anti-Schwarzer Rassismus, Antiziganismus u.v.m. Es lässt sich nicht ausschließen, dass auch im Landkreis Lindau (Bodensee) Mitbürger noch tagtäglich Formen von Rassismus und Diskriminierung erleben.

Der Integrationsbeirat des Landkreises Lindau (Bodensee) appelliert deshalb an die gesamte Gesellschaft: Seid aufmerksam und rücksichtsvoll im täglichen Miteinander, denn gerade in schwierigen Zeiten ist menschlicher Zusammenhalt wichtiger denn je! Lasst uns gemeinsam Haltung zeigen gegen Rassismus und Diskriminierung, denn Vielfalt ist keine Schwäche, sondern eine Stärke!

(Pressemitteilung: Landratsamt Lindau)