Freibad der Bodensee-Therme Konstanz startet in die Saison

Freibad der Bodensee-Therme Konstanz startet in die Saison
Das Freibad der Bodensee-Therme Konstanz bietet viele Attraktionen für Familien und Kinder. (Bild: Bädergesellschaft Konstanz)

WOCHENBLATT

Schwimmen, plantschen und baden unter freiem Himmel: Am Samstag, 11. Mai, öffnet das Freibad der Bodensee-Therme Konstanz.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 20 Uhr. „Der Eintritt ins Freibad ist übrigens im Eintritt ins Thermalbad enthalten“, sagt Robert Grammelspacher, Geschäftsführer der Bädergesellschaft Konstanz (BGK). „Damit ist man ganz unabhängig vom Wetter und kann beliebig zwischen Thermal- und Freibad hin und her wechseln.“
 
Das Freibad der Bodensee-Therme Konstanz bietet viele Attraktionen für Familien und Kinder: Eine 87 Meter lange Großrutsche, auf der es rasant abwärts geht. Oder eine 23,5 Meter lange Breitwasserrutsche, bei der man auch nebeneinander ins Wasser gleiten kann. Wer es etwas sportlicher liebt, für den ist das 50 Meter-Becken genau das Richtige, um seine Bahnen zu ziehen.

Das Wasser in den Becken im Freibad wird auf mindestens 22 Grad geheizt. Kinder können sich auch im 760 Quadratmeter großen Nichtschwimmerbecken vergnügen. Und natürlich verfügt die Therme über einen direkten Seezugang. Aber auch außerhalb des Wassers gibt es auf dem Beachvolleyball- und dem Badmintonplatz und einem Geschicklichkeitsparcous die Gelegenheit, sich auszutoben.
 
Die fünf Strandbäder der Bädergesellschaft Konstanz haben am Samstag, 25. Mai, Saisonbeginn. Das Rheinstrandbad, das zentral in Konstanz gelegen ist und Blick auf die Altstadt bietet, hat täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Die vier weiteren Strandbäder – „Hörnle“, Litzelstetten, Dingelsdorf und Wallhausen – sind das ganze Jahr über und rund um die Uhr zugänglich; die Badesaison mit Aufsicht beginnt am 18. Mai und ist täglich von 11 bis 19 Uhr gewährleistet.

„Wenn die Aufsichtskräfte vor Ort sind, erkennt man das daran, dass die weiße Konstanzer Bäderflagge gehisst ist“, erklärt Grammelspacher. Wenn keine Aufsicht vor Ort ist, ist die rote Konstanzer Bäderflagge gehisst.

(Pressemitteilung: Stadt Konstanz)