Vorbereitung auf mögliche zweite Welle Lage weiterhin angespannt: Grundschule in Kehlen bis Mittwoch geschlossen

Lage weiterhin angespannt: Grundschule in Kehlen bis Mittwoch geschlossen
Die Grundschule in Kehlen bleibt zunächst bis einschließlich Mittwoch geschlossen, eine Notbetreuung wird im Bildungszentrum angeboten. (Bild: Sabrina Herr)

WOCHENBLATT

Trotz sinkender Pegelstände bleibt die Lage in Meckenbeuren angespannt. Für den morgigen Montag sind erneut steigende Pegelstände prognostiziert. Die Grundschule in Kehlen bleibt zunächst bis einschließlich Mittwoch geschlossen, eine Notbetreuung wird angeboten. Alle anderen Schulen und Kindergärten können nach jetzigem Stand den Betrieb wie gewohnt aufnehmen.

Nachdem sich aufgrund des sinkenden Pegelstandes der Schussen und des Einsatzes der Rettungskräfte vor Ort die Lage etwas entspannt hat, werden nun Vorbereitungen für eine mögliche zweite Welle getroffen. Der Peak des erneuten Anstiegs des Schussen-Pegels soll voraussichtlich morgen Mittag erreicht werden.

Aus diesem Grund wird Bürgern dringend geraten, die bestehenden Hochwasserschutzmaßnahmen, zum Beispiel aus Sandsäcken, nicht abzubauen.

Sandsäcke sind für Bürger immer noch in ausreichender Menge am KIM Center abzuholen.

Aufgrund des Hochwassers bleibt die Wilhlem-Schussen-Schule in Kehlen zunächst bis einschließlich Mittwoch, 05.06.2024 geschlossen. Für die betroffenen Schüler wird eine Notbetreuung im Bildungszentrum Meckenbeuren angeboten. Die Eltern wurden bereits informiert. Alle anderen Schulen und Kindergärten können den Betrieb wie gewohnt wieder aufnehmen.

Die Schussenbrücke Brochenzell bleibt weiterhin für den Fußgänger-, Radfahrer- und Autoverkehr gesperrt. Busse und Einsatzfahrzeuge dürfen die Absperrungen passieren. Ein Bagger holt Treibholz aus der Schussen, um Beschädigungen der Brücken zu vermeiden. Inzwischen werden nicht nur einzelne Äste oder Baumteile angespült, sondern ganze, große, gesunde Bäume und Wurzeln. Eine nur halbseitige Sperrung der Brücke ist unter diesen Umständen zu gefährlich.

Nach Kenntnisstand der Gemeindeverwaltung wurden die Schranken am Bahnübergang Kehlen aufgrund eines Defekts durch die Deutsche Bahn dauerhaft geöffnet. Züge stoppen rechtzeitig und geben vor der Weiterfahrt ein akustisches Signal. Daher sollten Fußgänger und Radfahrer an dieser Stelle besonders vorsichtig sein.

Notrufnummer für überflutete Keller etc. ist die 07542 21777.

(Pressemitteilung: Gemeinde Meckenbeuren)