Neunt- und Zehntklässler erleben die Berge Projekt „Weitergehen“ am Bildungszentrum Parkschule

Projekt „Weitergehen“ am Bildungszentrum Parkschule
Es war ein unvergessliches Erlebnis für die Schüler. (Bild: Gemeinde Kressbronn)

WOCHENBLATT

Am BZP haben die Schüler der 9. und 10. Klassen der Realschule und der Werkrealschule die Möglichkeit am Bergprojekt „Weitergehen“ teilzunehmen. Die Idee dieses Projektes ist es, die Berge in ihren verschiedenen Facetten kennenzulernen, zu genießen und sicher in der Natur unterwegs zu sein.

Vor zwei Wochen waren motivierte Wanderer der 10. Klassen mit den Lehrern Alexander Scharbatke, Menzel Schäfer und Eva Schlipf auf dreitägiger Hüttenrunde im Lechquellgebirge. Vom 17.-19. Juli ging es dann für die interessierten Teilnehmerinnen der 9. Klassen ins Allgäu auf das Prinz Luitpold Haus. Dort stand der Erste-Hilfe-Kurs speziell für den Outdoorbereich in den Bergen im Mittelpunkt.

Neben theoretischem Input mussten die Jugendlichen vor allem in praktischen Szenarien Erste Hilfe leisten, mit Kunstblut verschmierte Wunden versorgen, modellierte Knochenbrüche stabilisieren und verunfallte Personen abtransportieren. An dieser Stelle geht nochmals ein herzliches Dankeschön an die Bürgerstiftung, die das Projekt großzügig unterstützt hat.

Es war ein unvergessliches Erlebnis für die Schüler. „Ich möchte Zeit mit meinen Mitschülern verbringen. Außerdem bewege ich mich gerne in der Natur. Es ist einfach spannend zu lernen, wie man anderen Menschen in extremen Situationen helfen kann“, freute sich eine Teilnehmerin.

(Pressemitteilung: Gemeinde Kressbronn)