Verdächtige Briefsendung sorgt für Großeinsatz in Friedrichshafen

Verdächtige Briefsendung sorgt für Großeinsatz in Friedrichshafen
Mehrere Einsatzkräfte waren am Samstagvormittag in der Häfler Ehlerstraße im Einsatz. Mehrere Einsatzkräfte waren am Samstagvormittag in der Häfler Ehlerstraße im Einsatz. (Bild: SWD/Reinert)

WOCHENBLATT

Verdächtiger Geruch aus einer Briefsendung hat am Samstagvormittag in der Ehlerstraße für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesorgt.

In der Post an ein ortsansässiges Unternehmen hatten Mitarbeitende gegen 9 Uhr einen auffälligen Geruch wahrgenommen und diesen der Polizei gemeldet. Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass von der Briefsendung eine Gesundheitsgefahr ausgeht, wurden vorsorglich die Einsatzkräfte alarmiert, um das Briefkuvert näher zu untersuchen. Nachdem der Umschlag unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen geöffnet wurde, stellte sich heraus, dass ein öliger Gegenstand für den stechenden Geruch verantwortlich war.

Eine Gefahr bestand somit nicht, woraufhin die Einsatzmaßnahmen gegen 14 Uhr beendet werden konnten.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)