Unsere Wochenend-Tipps: Von Picknick-Konzert bis Eselwanderung

Unsere Wochenend-Tipps: Von Picknick-Konzert bis Eselwanderung
Für Musical-Musik mit ungezwungener Picknick-Atmosphäre sorgt das Häfler Stadtorchester. (Bild: Halfpoint// iStock / Getty Images Plus)

Auch wenn das kommende Wochenende ganz im Zeichen des Biberacher Schützenfestes und des Ravensburger Rutenfests steht: Es gibt auch noch genügend andere kulturelle Veranstaltungen in der Region, die mindestens genauso spannend, interessant und ansprechend sind. Hier also die Wochenendtipps für all diejenigen, die keine Lust auf die überfüllten und lauten Stadtfeste haben.

Picknick-Konzert „Summer Winds“ in Friedrichshafen

Diesen Samstag, am 22. Juli, lädt das Stadtorchester Friedrichshafen zu einem ganz besonderen Konzert unter freiem Himmel ein. Die „Summer Winds“ 2023 haben den weltbekannten „Broadway“ zum Motto und verbinden so klassische Musical-Musik mit ungezwungener Picknick-Atmosphäre.

Unter der Leitung von Pietro Sarno wird das Häfler Stadtorchester alle berühmten Hits der erfolgreichsten Broadway Musicals zum Besten geben: Neben Titeln aus „West Side Story“ von Leonard Bernstein, wird auch das berühmte „Orchester-Divertimento“ zu hören sein. Zudem runden beliebte Melodien aus „Les Misérables“ und „Anatevka“ das Open-Air-Konzert ab.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach einer kurzen Pause übernimmt die Schweizer Sopranistin Alexna Vogel dann die musikalische Leitung und wird gemeinsam mit dem Stadtorchester bekannte Titel aus „My Fair Lady“ sowie den Musicals „Elisabeth“ und „Porgy and Bess“ präsentieren. Selbstverständlich darf der Klassiker schlechthin „Memory“, aus dem Musical „Cats, dabei nicht fehlen.

Und das allerbeste am „Summer Winds“: Der Eintritt ist frei! Wer am Samstag ab 19 Uhr noch nichts vor hat und auf Musicals und beste Live-Musik steht, der kann einfach mit seiner Picknickdecke auf die Wiese am See vor dem Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen kommen, sich einen gemütlichen Platz aussuchen und den fantastischen Musical-Klängen lauschen. Vor Ort wird es auch einen Getränkeverkauf geben.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert übrigens im Foyer des Graf-Zeppelin-Hauses statt. Weitere Informationen zum Stadtorchester gibt’s unter www.stadtorchester.friedrichshafen.de

Eselworkshop in Bad Waldsee am 23. Juli

Nicht wenige glauben auch heute noch, dass sich Esel vor allem durch ihre Sturheit und Dummheit auszeichnen. Nicht umsonst hört man im Alltag oft: „Du sturer/dummer Esel“! Dabei sind Esel in Wirklichkeit sehr sensible, vorsichtige und schlaue Tiere.

Wer sich hiervon einmal selbst ein Bild machen möchte, für den eignet sich der „Eselworkshop“ diesen Sonntag in Reute bei Bad Waldsee hervorragend, um ein für allemal mit den negativen Vorurteilen aufzuräumen. Hier gibt’s Informationen und Fachwissen zur eigentlichen Herkunft und den besonderen Verhaltensweisen der Esel.

Esel sind sehr sensible, vorsichtige und schlaue Tiere.
Esel sind sehr sensible, vorsichtige und schlaue Tiere. (Bild: Pixabay)

Auf einer ca. 5-6 Kilometer langen Wanderung, die ungefähr 3 Stunden dauert, kommen Sie den besonderen Vierbeinern näher und können sich selbst ein Bild davon machen, das die vermeintliche Sturheit eigentlich nur Selbstschutz ist und ihnen Hektik und Stress absolut fremd sind. Und genau diese Verhaltensweisen sind es, die total positiv auf Menschen wirken und dadurch recht schnell Vertrauen schaffen. Mit seiner Magie holt der Esel uns in seine Welt.

Der Tag mit den Eseln findet im Dreimühlenweg 15 in Reute bei Bad Waldsee statt und kostet 33 € pro Person. Start ist jeweils um 10 Uhr und um 17 Uhr. Eine vorherige Anmeldung unter 07524 / 409 4718 ist notwendig. Weitere Informationen rund um die Esel und den Workshop gibt’s unter www.eselpferdundich.de. In diesem Sinne: Iah!

Rundgang mit den Möhringer Nachtwächtern am 22. Juli

Am kommenden Wochenende werden alle Historikliebhaber und Kulturinteressierten von den Nachtwächtern Möhringen und deren Gesinde auf einen Rundgang durch den Tuttlinger Stadtteil Möhringen mitgenommen.

An diesem Samstagabend wird das Nachtwächtertum, welches es bis 1909 tatsächlich in Möhringen gegeben hat, bei einem Rundgang durch die Stadt nochmals zum Leben erweckt. Nutzen Sie also die einmalige Chance und erleben den Nachtwächter, hören zu was er zu berichten hat und singen möglicherweise sogar seine alten Lieder mit.

Unterwegs gibt’s es nicht nur allerhand skurrile und interessante Geschichten rund um Möhringen, sondern es wird auch zu der ein oder anderen Begegnung mit allerlei Gesindel kommen, mit welchem es der Nachtwächter als Gendarm, Feuermelder und Sittenwächter auf seinen nächtlichen Touren zu tun hatte. Spannung ist hierbei definitiv garantiert!

Die Möhringer Nachtwächter sind am Samstag, 22. Juli wieder unterwegs.
Die Möhringer Nachtwächter sind am Samstag, 22. Juli wieder unterwegs. (Bild: Stadt Tuttlingen)

Vor dem Rundgang laden die Möhringer Lokale noch zu einem rustikalen Nachtwächter-Essen ein, bevor der Nachtwächter dann zu später Stunde bereits vor dem Rathaus wartet, um über die Geheimnisse des alten Möhringen zu berichten.

Los geht’s um 21 Uhr vor dem Rathaus Möhringen in der Hermann-Leiber-Straße 4 in Tuttlingen. Für Erwachsene kostet das ehrwürdige Spektakel 10 €, für Kinder 4 €. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bedarf es einer vorherigen Anmeldung unter [email protected]. Weitere Informationen rund um das Nachtwächtertum gibt es zudem unter www.nachtwaechter-moehringen.de. Die Nachtwächtertour findet bei jedem Wetter statt.