Klassikwelt Bodensee Ein tolles Rahmenprogramm bei der diesjährigen Oldtimermesse in Friedrichshafen

Ein tolles Rahmenprogramm bei der diesjährigen Oldtimermesse in Friedrichshafen
Die Klassikwelt Bodensee ist ein Magnet für alle Oldtimer-Liebhaber oder begeisterungsfähige Menschen. (Bild: Messe Friedrichshafen)

Vom 7. bis 9. Juni 2024 gibt es bei der Klassikwelt Bodensee ungeahnte Einblicke in eine mobile Leidenschaft, hinter der viel Herzblut steckt. Auf dem Messegelände in Friedrichshafen treffen Oldtimer, exklusive Riva-Boote, Modern-Classic-Bikes und unzählige Rennfahrzeuge aufeinander. Zudem wird ein Helikopter die diesjährige Airshow bereichern.

Es liegt sicherlich an der Mischung, die jedes Jahr aufs Neue tausende Besucher an den Bodensee lockt. Die Klassikwelt Bodensee ist ein Magnet für alle Oldtimer-Liebhaber oder begeisterungsfähige Menschen. Hier schlagen die Herzen vieler Sammler im Takt, man trifft alte Bekannte, tauscht sich aus und lässt sich von glänzenden Raritäten verzücken.

Verschiedene Epochen werden zelebriert

 „Das Konzept der Veranstaltung ist individuell und speziell zugleich. Wie keine andere Oldtimer-Messe in Deutschland wird hier die klassische Mobilität und Fahrkultur vergangener Epochen zu Land, zu Wasser und in der Luft zelebriert“, betont Projektleiter Roland Bosch.

Über 800 Teilnehmende in zwölf Messehallen und im Freigelände werden drei Tage lang auf der Klassikwelt Bodensee für Spannung und Abwechslung sorgen. Ein tolles Rahmenprogramm, der Teilemarkt in Halle B1, Oldtimerhändler (Halle B2 + B3) und einzigartige Live-Events werden den Besuchern ein erlebnisreiches Wochenende bescheren.

Wer ohne eigenen Oldtimer zur Messe kommt, dem bietet sich auf der Klassikwelt Bodensee natürlich die ideale Möglichkeit, von renommierten Fahrzeughändlern eine rollende Rarität zu erwerben.
Wer ohne eigenen Oldtimer zur Messe kommt, dem bietet sich auf der Klassikwelt Bodensee natürlich die ideale Möglichkeit, von renommierten Fahrzeughändlern eine rollende Rarität zu erwerben. (Bild: Messe Friedrichshafen)
In der Halle B1 findet auch in diesem Jahr wieder der beliebte Teilemarkt statt, auf welchem besondere Fundstücke und seltene Ersatzteile erworben werden können.
In der Halle B1 findet auch in diesem Jahr wieder der beliebte Teilemarkt statt, auf welchem besondere Fundstücke und seltene Ersatzteile erworben werden können. (Bild: Messe Friedrichshafen)

Fahrer mit H-Kennzeichen parken zur Klassikwelt Bodensee kostenlos

In der ADAC Oldtimer Parkarena können historische Schmuckstücke mit H-Kennzeichen und bis Baujahr 1998 ohne vorherige Anmeldung kostenlos geparkt und einem breiten Publikum präsentiert werden. Motorrad-Besitzer, die ein Modell bis Baujahr 1939 in ihrer Garage stehen haben und mit diesem zur Messe anreisen, dürfen sich über einen kostenlosen Eintritt auf das Gelände freuen. Außerdem werden die Motorrad-Raritäten auf einer extra reservierten Ausstellungsfläche im Foyer West geparkt. 

Abwechslungsreiche Sonderschauen begeistern

  • Mythos BMW: Mit mehr als 200.000 Mitgliedern in über 700 anerkannten Clubs steht die Marke mit dem blau-weißen Logo weltweit für sportliche Noblesse. In Halle A3 dreht sich von der Isetta bis zum BMW E3 der „Wunderbar Collection“ alles rund um den Mythos mit den drei Buchstaben.
  • Die wilden Siebziger: Mit der Epoche der frühen Superbikes soll an eine schillernde Dekade erinnert werden. Neben den eigentlichen Stars, den Motorrädern, finden sich auch Autos der damaligen Führerscheinneulinge, sowie Musik und Mode aus dem Jahrzehnt hier wieder.
  • 25 Klassiker aus 10 Nationen: In Zusammenarbeit mit der Renngemeinschaft Graf Zeppelin versammelt sich im Foyer West eine Hitparade sportlicher, exklusiver und seltener Karosserien.
  • Mein Youngtimer wird mal ein Klassiker: Motorjournalist und Youngtimer-Enthusiast Alf Cremers wird durch die Sonderschau führen und erklären, aus welchen Modellen mal ein richtiger „Oldie“ werden könnte.
  • Modern Classics: Sie sehen aus wie Retro-Bikes, darunter „versteckt“ sich aber die Technik eines neuen und modernen Motorrads. Zwei Dutzend Motorradneuheiten im klassischen Kleid gibt es hier zu bewundern.

Airshow, Vintage-Demo-Racing und Walking-Acts

„Wir freuen uns, dass in diesem Jahr ein Helikopter die Airshow bereichern wird“, sagt Roland Bosch. Die BO 105 C der Flying Bulls ist bis heute der einzige Hubschrauber, der voll kunstflugtauglich ist. Neben dem Drehflügler starten während der Veranstaltungstage täglich um 14.30 Uhr weitere Piloten mit ihren historischen Flugzeugen auf dem Bodensee-Airport und werden für Gänsehaut beim Publikum sorgen.

Täglich um 14.30 Uhr werden Piloten mit ihren historischen Flugzeugen auf dem Bodensee-Airport für Gänsehaut beim Publikum sorgen.
Täglich um 14.30 Uhr werden Piloten mit ihren historischen Flugzeugen auf dem Bodensee-Airport für Gänsehaut beim Publikum sorgen. (Bild: Messe Friedrichshafen)
Kopf in Nacken heißt es auf der Messe, wenn die waghalsigen Airshow-Piloten wieder ihre spektakulären Stunts fliegen.
Kopf in Nacken heißt es auf der Messe, wenn die waghalsigen Airshow-Piloten wieder ihre spektakulären Stunts fliegen. (Bild: Messe Friedrichshafen)

In Halle A3 gibt es darüber hinaus geschichtsträchtige Modelle der Luftfahrt zu bestaunen – erstmals mit einer Börse für alte Flugzeugteile. Über zweihundert Rennautos und Rennmotorräder stehen indes an der Startlinie beim Vintage-Demo-Racing bereit und warten darauf, auf dem 1,6 km langen Messe-Rundkurs täglich ihre Runden drehen zu können. Wer vorher noch Boxenstopp-Luft schnuppern möchte, sollte unbedingt das Fahrerlager in Halle A6 besuchen.

2024 versprühen außerdem Walking Acts den Zeitgeist vergangener Epochen. Zwischen bildender Kunst und Straßentheater gestaltet die Abacus Theatergruppe aus den Niederlanden beeindruckende mobile visuelle Acts. 

Öffnungszeiten und Preise der Klassikwelt Bodensee

Die Klassikwelt Bodensee findet vom 7. bis 9. Juni 2024 in Friedrichshafen statt.

Öffnungszeiten:
Freitag von 10 bis 19 Uhr
Samstag von 9 bis 18 Uhr und
Sonntag von 9 bis 17 Uhr.

Eine Tageskarte kostet online 19 Euro, ermäßigt 17 Euro.

Weitere Infos unter auf der Webseite der Klassikwelt Bodensee und auf Facebook.