160 Bürger radeln mit Oberbürgermeister in Friedrichshafen

160 Bürger radeln mit Oberbürgermeister in Friedrichshafen
160 Radler machten sich am Samstag gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Brand auf die rund 22 Kilometer lange Strecke von Friedrichshafen über Fischbach nach Kluftern und zur Feuerwache. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

WOCHENBLATT

Bei bester Stimmung und strahlendem Sonnenschein starteten am Samstag 160 Radler mit Oberbürgermeister Andreas Brand zur OB-Radtour. Es ging zu mehreren Etappenzielen, an denen die Radelnden einiges erfuhren, was ihnen bisher noch nicht bekannt war. Insgesamt legten die Radler eine Strecke von rund 22 Kilometer zurück. Zum Abschluss wurde in der Feuerwache gegrillt.

Der Tour begann traditionell am Romanshorner Platz. Dort erhielten alle Radlerinnen und Radler die gelbe Weste mit der Aufschrift „OB-Radtour“ und den Streckenplan. Vom Romanshorner Platz aus führte die Tour in Begleitung der Polizei, der Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) über die Ailinger Straße, die Keplerstraße, die Maybachstraße, die Albrechtstraße und die Zeppelinstraße zur neuen Kindertagesstätte in Fischbach.

Auf der ehemaligen Außensportfläche neben der Sporthalle Fischbach entstand in den vergangenen Monaten eine dreigruppige Kindertagesstätte in Holzmodulbauweise.  Die neue Kindertagesstätte bietet Platz für zwei Gruppen für Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt. Dort konnten die Radlerinnen und Radler die neuen Räumlichkeiten in Augenschein nehmen.

Von Fischbach aus radelte die Gruppe weiter nach Kluftern. Ziel war das neue Baugebiet Lachenäcker, wo es interessante Infos von Ortsvorsteher Michael Nachbaur gab. Die nächste Etappe führte die Radlergruppe zum Traube-Areal in Kluftern und dann zum Lettenhof.

Auch hier gab es viele spannende Neuigkeiten zu erfahren. Am Traube-Areal wird die Städtische Wohnungsbaugesellschaft Friedrichshafen mbH (SWG) neuen Wohnraum schaffen und am Lettenhof informierte der Geschäftsführer der Luftschiffbau Zeppelin GmbH (LZ) zu den umfassenden Renaturierungen der letzten Jahre. Aus erster Hand berichteten Jürgen Schipek (SWG) und Jörg Bischof (LZ).

Von Kluftern aus schlängelte sich die „gelbe“ Radlerschlange zurück nach Friedrichshafen, und zwar zum Zeppelin-Werksgelände im Industriegebiet. Hier gab Oberbürgermeister Andreas Brand gemeinsam mit Jörg Bischof einen einmaligen Einblick auf das Werksgelände und informierte zur Nachhaltigkeitsstrategie des Zeppelin-Konzerns.

Die letzte Etappe führte den Radtross dann vorbei am ZF-Hochhaus, das derzeit von der Zeppelin-Wohlfahrt energetisch saniert wird, zur Feuerwache Friedrichshafen.

An der Feuerwache Friedrichshafen gab es im schattigen Hof saftige Steaks und Würste vom Grill und erfrischende Getränke. Bereits während der Tour versorgte die Feuerwehr die Radlerinnen und Radler mit Getränken und süßen Bodenseeäpfeln.

Einige Radler waren erstmals dabei. Andere, sind schon häufiger mitgefahren. Der älteste Teilnehmer, der mit einem Fahrrad ohne E-Motor mit dabei war, war 92 Jahre alt. Die jüngsten Radler, die im Fahrradanhänger von den Eltern gefahren wurden bzw. eine kurze Etappe mit dem Laufrad mitradelten, waren zwei, vier und fünf Jahre.

Oberbürgermeister Andreas Brand bedankte sich bei den Teilnehmern. „Es freut mich, dass sich wieder so viele Radlerinnen und Radler mit mir auf den Weg durch unsere Stadt gemacht haben“, so OB Brand. Er bedankte sich bei allen, die zum Gelingen der Radtour beigetragen haben: den Vertretern der Polizei, der Feuerwehr und dem DRK, dem Grillteam der Feuerwehr und den städtischen Mitarbeitern.

In der Feuerwache nutzten die Teilnehmer nochmals die Möglichkeit, mit dem Stadtoberhaupt ins Gespräch zu kommen und ließen den Radnachmittag gemütlich ausklingen.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)