Rottuminsel bekommt neues Gesicht: Bauarbeiten zur Umgestaltung starten

Rottuminsel bekommt neues Gesicht: Bauarbeiten zur Umgestaltung starten
Diese Fläche auf der Rottuminsel in Ochsenhausen soll neu gestaltet werden. (Bild: Stadt Ochsenhausen)

WOCHENBLATT

Auf der Ochsenhauser Rottuminsel wird am Montag, 24. Juli, mit den Arbeiten für die Umgestaltung der städtischen Fläche in Richtung Marktplatz begonnen.

Der Bereich soll künftig durch mehr Sitzgelegenheiten und Spielmöglichkeiten für Kinder zum Verweilen einladen. „Mit einer Wasserspirale können Kinder – und Erwachsene – die vorbeifließende Rottum auf ganz besondere Art und Weise kennenlernen,“ freut sich Bürgermeister Andreas Denzel.

Die Arbeiten für die Neugestaltung waren Ende des vergangenen Jahres ausgeschrieben worden, nachdem das Wasserwirtschaftsamt den Plänen zugestimmt hatte. Aufgegriffen wird auch eine Anregung des Wasserwirtschaftsamt, wonach mit Hinweistafeln über die Rottum und den dortigen Triebwerkskanal informiert werden soll.

Den Auftrag für die landschaftsgärtnerischen Arbeiten erhielt die Laupheimer Firma Wolther & Baur. Dafür sind Kosten von 110 984 Euro veranschlagt. Die Pläne zur Neugestaltung sehen neben zahlreichen Pflanzen und Sträuchern auch einen breiten Weg vor, der notwendig ist, damit das angrenzende Wehr von angeschwemmtem Unrat befreit und gewartet werden kann. Wichtig war dem Gemeinderat bei den Plänen, dass die Rottuminsel möglichst barrierearm zugänglich gemacht wird. Verzichtet wird nach dem Willen des Gemeinderats hingegen auf einen zusätzlichen Steg über die Rottum.

„Die Rottuminsel wird zu einem wahren Schmuckstück mitten in der Stadt,“ ist Bürgermeister Denzel überzeugt.

(Pressemitteilung: Stadt Ochsenhausen)