Ochsenhauser Firma ist „Partner der Feuerwehr“

Ochsenhauser Firma ist „Partner der Feuerwehr“
Bei der Übergabe der Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ dabei: (von links nach rechts) Marcus Anton (FFW Dettingen/Iller), Johannes Wiest (FFW Mittelbuch), Matthias Weber (FFW Ingoldingen), Jürgen Hoffmann ( Inhaber und Geschäftsführer der castus Unternehmensgruppe), Andreas Mayer (FFW Ingoldingen), Kommandant Torsten Koch (FFW Feuerwehr Ochsenhausen), Manfred Betz (FFW Ochsenhausen, Stv. Kommandant). (Bild: Stadt Ochsenhausen)

WOCHENBLATT

Die Ochsenhauser Firma castus GmbH & Co. KG wurde vor kurzem als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet. Kommandant Torsten Koch überreichte die Auszeichnung im Auftrag von Bürgermeister Philipp Bürkle.

Als Zeichen der Partnerschaft zwischen dem 2011 gegründeten Unternehmen und der Freiwilligen Feuerwehr übergab der Ochsenhauser Kommandant eine Urkunde und ein Schild als „Partner der Feuerwehr“ und sagte, er „hoffe, dass unsere Partnerschaft noch lange bestehen wird und dass Ihre Firma anderen Arbeitgebern als Beispiel dienen wird.“

Er betonte in einer kurzen Ansprache, dass die Freiwillige Feuerwehr darauf angewiesen sei, dass die Arbeitgeber die Mitglieder der Feuerwehr für Einsätze freistellen und zwar möglichst jederzeit. Mit Firmeninhaber Jürgen Hoffmann habe man einen Partner gefunden, der sich der Feuerwehr eng verbunden wisse und der diese großzügig unterstütze.

Die bereits zweifach als Top100-Innovator ausgezeichnete Firma, die ihren Sitz seit 2016 im Gewerbezentrum Ochsenhausen hat, habe für die Anliegen der Feuerwehr stets ein offenes Ohr. Für Jürgen Hoffmann ist die Unterstützung der Feuerwehr eine logische Konsequenz der

Firmenphilosophie und der sozialen Verantwortung: „Durch die Zusammenarbeit mit Herstellern von Arzneimitteln steht das Thema Sicherheit bei uns an oberster Stelle“, so der Firmenchef. „Und die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr dient schließlich der Sicherheit von uns allen“, erklärt er sein Engagement.

Von der Unterstützung durch den Medizintechnikhersteller, der in mehr als 40 Ländern vertreten ist und am Standort Ochsenhausen über 50 Mitarbeiter beschäftigt, profitiert nicht nur die örtliche Feuerwehr, sondern auch die Heimatgemeinden der castus-Mitarbeiter, die sich in ihren Gemeinden bei der Feuerwehr engagieren.

Dank der Freistellung für Lehrgänge und Übungen können sich die Floriansjünger bestens auf ihre Einsätze vorbereiten. Zum Abschluss dankte Kommandant Koch nochmals für die Unterstützung und wünschte sich, dass die Firma castus der Freiwilligen Feuerwehr noch möglichst lange zur Seite stehen möge. „Da die Firma ihren Standort in Ochsenhausen noch in diesem Jahr erweitern will, stehen die Zeichen dafür sehr gut,“ prognostizierte Jürgen Hoffmann.

(Pressemitteilung: Stadtverwaltung Ochsenhausen)