Umgestaltung Verkaufsraum Metzgerei Ruess

LEADER-Plakettenübergabe durch Lena Schuhmacher (1.v.l.) an Familie Ruess im Beisein von Thomas Dörflinger MdL (2.v.l.) und Bürgermeister Stefan Jäckle (3.v.l.).
LEADER-Plakettenübergabe durch Lena Schuhmacher (1.v.l.) an Familie Ruess im Beisein von Thomas Dörflinger MdL (2.v.l.) und Bürgermeister Stefan Jäckle (3.v.l.). (Bild: Walter Sanders)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die Metzgerei Ruess in Unteressendorf ist die einzige Metzgerei in der Gesamtgemeinde Hochdorf und wird von der gesamten Bevölkerung, Vereinen, Firmen etc. als Einkaufsmöglichkeit genutzt. Allerdings bot der Verkaufsraum keine Möglichkeit für ergonomisches Arbeiten und war zudem recht unübersichtlich, um das Angebot zu erweitern. Mit einer LEADER-Förderung im Handlungsfeld Regionale Wirtschaft konnte eine Umgestaltung der Metzgerei mit 40 Prozent bezuschusst werden.

Durch den Umbau im Sommer 2023 wurde der Verkaufsraum modernisiert und die Ladenausstattung erweitert. Die neue Kühltheke mit ihrer ergonomischen schlanken Bauweise ist besonders rückenschonend für die Mitarbeiter und spart durch die Granitauslage Energiekosten.

Ein Fleischschrank trägt zum Kühlen des Fleischwolfes, zur besseren Warenpräsentation und zum zügigeren Bedienvorgang bei. Die Imbisstheke wurde vergrößert, um einen Mittagstisch anbieten zu können. Auch Schränke und Regale wurden dem Thekenverlauf und dem ergonomischen Arbeiten angepasst. Weiterhin wurde der Eingangsbereich umgestaltet und einbruchssicher gemacht.

Bürgermeister Stefan Jäckle freut sich über den gelungenen Umbau: „Unteressendorf bietet der örtlichen Bevölkerung ein sehr gutes Angebot der Grundversorgung. Daher freut es mich, dass nun auch die Metzgerei Ruess mit einer LEADER-Förderung unterstützt werden konnte.“

Der Verkaufsraum wurde komplett renoviert und frisch gestrichen. Er ist nun viel heller und kundenfreundlicher. Im Freien sorgen eine Tischgruppe und ein Fahrradabstellplatz für eine angenehme Aufenthaltsqualität. Alles in allem wirkt die Metzgerei hochwertiger, wärmer und einladender.

Seit einigen Wochen ist die Metzgerei leider aufgrund krankheitsbedingten Personalausfalls etwas unterbesetzt. Frau Ruess freut sich daher, dass es mit der Realisierung so schnell geklappt hat: „Die neue Theke sowie der Fleischschrank ermöglich uns einen zügigeren Bedienvorgang. Ohne diese Neuerungen könnten wir unsere Ladenöffnungszeiten derzeit nicht einhalten.“

(Pressemitteilung: REMO)