Normaler Betrieb der Kindertagesstätten in Stuttgart

Normaler Betrieb der Kindertagesstätten in Stuttgart
Jacken und Rucksäcke hängen in einer Kita an Haken im Flur. (Caroline Seidel/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stuttgart (dpa/lsw) – Für die rund 30 000 Kita-Kinder in Stuttgart kehrt seit Freitag ein Stück Alltag zurück. Sie können wieder die rund 600 Kindertagesstätten und die Angebote der Kindertagespflege besuchen, wie eine Sprecherin der Stadt mitteilte. Hintergrund sind die sinkenden Corona-Zahlen gewesen.

Zugleich ordnete die Stadt eine Testpflicht an, wie sie bislang schon in der Notbetreuung galt. Alle Kita-Kinder ab drei Jahren müssen demnach zweimal wöchentlich mit einem Schnelltest getestet werden. Entweder zu Hause oder vor Beginn der Betreuung in der Einrichtung. Da die Sieben-Tage-Inzidenz in Stuttgart fünf Tage in Folge unter 165 lag, kann der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen nun wieder aufgenommen werden.