Internationalität, Atmosphäre und Weitblick: Letzte Eurobike am Bodensee ein “großer Erfolg”

Internationalität, Atmosphäre und Weitblick: Letzte Eurobike am Bodensee ein “großer Erfolg”
Die Besucher staunten über die Show-Performances mit Weltstars der Trial und BMX-Szene, testeten Neuheiten und informierten sich bei Holiday on Bike über internationale Radreise-Angebote. (Bild: Messe Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb/dab) – Die Begeisterung für das Radfahren ist ungebrochen: Zur 29. Auflage der Leitmesse Eurobike kamen in diesem Jahr laut Pressemitteilung insgesamt über 32.000 Besucher auf das Messegelände.

Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen bilanziert: „Mit vier durchweg besuchsstarken Messetagen war die Eurobike 2021 ein großer Erfolg. Trotz vielfältiger Herausforderungen überraschte sie als stark internationales Treffen, setzte bei sonnigem Ambiente wichtige Geschäftsimpulse und untermauerte das weiterhin enorme Potenzial des Themas Fahrrads.“

Aus insgesamt 68 Nationen kamen 630 Aussteller, 18.770 Fachbesucher und 13.424 Konsumenten an den beiden Eurobike Festival Days zur Abschiedsveranstaltung an den Bodensee – ab 2022 findet die Leitmesse in Frankfurt statt.

Vielfältige Herausforderungen wie beispielsweise die Lieferthematiken in allen Teilen der Wertschöpfungskette, bundesweite Bahnstreiks und global eingeschränkte Reisefreiheiten hielten das Messepublikum nicht davon ab, die Eurobike zu besuchen. „Wir sind wirklich positiv überrascht, wie viele internationale Besucher den Weg zu uns gefunden haben – weit mehr als erwartet und insbesondere industrieseitig“, sagt Eurobike-Chef Stefan Reisinger. Neben den DACH-Nationen waren vor allem Gäste aus Ost- und Südeuropa stark vertreten und auch Fachbesucher aus den USA, dem mittleren Osten und Asien ließen sich das Branchentreffen nicht entgehen.

Infotainment rund um die neuen Bike-Trends boten die Eurobike Festival Days, die am Freitag und Samstag 13.424 Fahrradbegeisterte an den Bodensee lockten.
Infotainment rund um die neuen Bike-Trends boten die Eurobike Festival Days, die am Freitag und Samstag 13.424 Fahrradbegeisterte an den Bodensee lockten. (Bild: Messe Friedrichshafen)

Mit zahlreichen messebegleitenden Konferenzen wie beispielsweise der ausverkauften Bike Biz Revolution Conference am Messe-Vortag, der Eurobike Academy, dem Travel Talk, voll belegter Start-Up Area, 36 ausgezeichneten Award-Produkten und rund 1.000 Testbikes in der Demo Area konnte auch das Begleitprogramm der Eurobike 2021 überzeugen.

Jeder fünfte Besucher nutzte die Testparcours zur Neuheiten-Probefahrt. Infotainment rund um die neuen Bike-Trends boten die Eurobike Festival Days, die am Freitag und Samstag 13.424 Fahrradbegeisterte an den Bodensee lockten. Sie staunten über die Show-Performances mit Weltstars der Trial und BMX-Szene, testeten Neuheiten und informierten sich bei Holiday on Bike über internationale Radreise-Angebote.

Auch Bernhard Lange, Geschäftsführender Gesellschafter der Paul Lange & Co. OHG, bestätigt den Kurs der Leitmesse: „Das Besucheraufkommen auf unserem Stand hat an den beiden ersten Messetagen unsere Erwartungen voll erfüllt beziehungsweise übertroffen. Nach eineinhalb Jahren, die von Fernkontakten über Videokonferenzen, Telefon oder E-Mail geprägt waren, hat man gespürt, wie sehr die Besucher, unsere Kunden und Partner es schätzen, dass diese Messe wieder die Gelegenheit zum direkten persönlichen Kontakt und zum Austausch innerhalb der Branche geboten hat.“

Bereits vor der Eurobike 2021 wurde die Konzeption ab dem kommenden Jahr bekanntgegeben. 2022 findet die 30. Leitmesse von Mittwoch, 13. Juli bis Sonntag, 17. Juli in Frankfurt statt. „In diesem Umzug steckt eine Riesenchance. Viele neue Themen treffen auf Etabliertes und wir freuen uns über ein großes Interesse und den weiteren Zuspruch zur künftigen Ausrichtung“, sagt Stefan Reisinger.

Weitere Informationen unter: www.eurobike.com und www.eurobike-frankfurt.com.